Zeitsparende Tipps für Gärtner - So machen Sie Gartenarbeit einfacher

Zeitsparende Tipps für Gärtner - So machen Sie Gartenarbeit einfacher

Wenn Sie noch nie im Garten gearbeitet haben, fühlen Sie sich möglicherweise sowohl aufgeregt als auch überfordert. Sie haben wahrscheinlich in Pflanzenbüchern gestöbert, stundenlang in leckeren Samenkatalogen gestöbert und die Gänge all Ihrer Lieblingskindergärten durchstreift, die über all diesen hübschen Pflanzen speichelten. Sie stellen sich einen wunderschönen Garten vor, in dem Sie Ihre Freunde und Familie unterhalten können.

Aber wo fängst du an? Sie wissen, dass es eine Menge Arbeit sein kann, und Sie fragen sich, wie Sie die Gartenarbeit einfacher gestalten können, als alle sagen. Was sind die besten zeitsparenden Tipps für Gärtner? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Wie man Gartenarbeit einfacher macht

Die besten Gartenideen für Anfänger erfordern, dass Sie langsamer fahren, methodisch vorgehen und sich organisieren. Das hört sich vielleicht nicht nach viel Spaß an, aber es wird sich auf lange Sicht lohnen. Der Slow-Go-Ansatz spart Geld und Zeit.

  1. Beginnen Sie mit einem Plan. Messen Sie den Bereich, den Sie landschaftlich gestalten möchten. Erstellen Sie eine kleine Skizze. Welche Bereiche werden Wege sein und welche Bereiche werden Beete pflanzen? Zieh sie raus. Der Plan muss nicht perfekt sein. Bewerten Sie Ihre Sonnen- und Schattenmuster. Informieren Sie sich in Ihrem örtlichen Kindergarten über Ihre Klimazone und wählen Sie nur Pflanzen aus, die Ihrer Situation entsprechen.
  2. Lehnen Sie sich in Richtung Massenpflanzung. Finden Sie Grundsträucher oder Bodendecker, die Sie wirklich lieben, und pflanzen Sie sie in großen Mengen. Wiederholen Sie jede Massengruppierung von Pflanzen mindestens dreimal in der Landschaft, damit sie zusammenhängend aussieht. Sie haben eine einfachere, weniger beschäftigte Pflanzenpalette, aber sie wird ruhiger. Dies ist ein großartiger, zeitsparender Tipp für die Gartenpflege.
  3. Hydrozone. Stellen Sie Pflanzen mit ähnlichem Feuchtigkeitsbedarf zusammen. So sparen Sie Zeit und Geld, unabhängig davon, ob Sie ein Tropfbewässerungssystem installieren oder die gesamte Landschaft von Hand bewässern möchten.
  4. Konzentrieren Sie sich auf immergrüne und mehrjährige Pflanzen. Dies sind wartungsarme Anlagen, die jedes Jahr wiederkommen, sodass Sie nicht jedes Frühjahr große Flächen neu bepflanzen müssen.
  5. Wählen Sie wartungsarme Anlagen. Dies kann schwierig sein, wenn Sie neu in der Gartenarbeit sind. Fragen Sie Ihre gartenliebenden Freunde und Ihren örtlichen Kindergarten nach Pflanzen, die schön sind, aber nicht zu viel Kopfzerbrechen, Zurückschneiden, Düngen, Sprühen, Abstecken usw. erfordern. Achten Sie auf Pflanzen, die aggressiv nachsäen.
  6. Bewahren Sie Ihre Werkzeuge in der Nähe Ihres Gartens auf. Stellen Sie sicher, dass Ihre Werkzeuge leicht zugänglich sind und zusammen aufbewahrt werden. Bauen oder kaufen Sie einen attraktiven Geräteschuppen oder Werkzeugaufbewahrungsbereich, damit Sie keine Zeit damit verschwenden, zwischen Werkzeugen und Anlagen hin und her zu wechseln.
  7. Verwenden Sie Elektrowerkzeuge für große oder häufige Arbeiten. Verwenden Sie leistungssteigerte Heckenscheren, Glühbirnenschnecken, Bohrgeräte, Bodenfräsen usw.
  8. Mit Bedacht jäten. Unkraut, wenn der Boden feucht ist. Bei winzigen kleinen Unkräutern, die Matten bilden, können Sie große Flecken mit einer Transferschaufel anheben und am Ende auf den Kopf stellen. Fangen Sie diese Unkräuter, wenn sie klein sind, damit Sie weniger schleppen müssen.
  9. Kompost so viel wie möglich. Fügen Sie Ihren Pflanzbeeten jährlich Kompost hinzu. Kompost bildet einen gesunden Boden, der resistenter gegen Krankheiten ist. Kompost hilft Ihrem Boden, die Feuchtigkeit zu halten, die er benötigt, und hilft auch, überschüssige Bodenfeuchtigkeit von starken Regenfällen abzuleiten. Kompost erhöht auf natürliche Weise die Bodenfruchtbarkeit.
  10. Top kleiden Sie Ihre Pflanzbeete mit Mulch oder Rinde. Fügen Sie Ihren Pflanzbeeten 3 Zoll krankheitsfreien Mulch hinzu, um den Boden vor Erosion und Austrocknung zu schützen. Mulch hilft, Unkraut zu unterdrücken. Begraben Sie jedoch nicht die Wurzelkrone oder den unteren Stamm Ihrer Baumstämme.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am

Lesen Sie mehr über Gardening Lifestyle


Schau das Video: Von Bienchen und Blümchen.. - so wird der Garten insektenfreundlich. James der Gärtner