Astilba ist ein Favorit von schattigen Gärten: Pflanzregeln und Pflegeempfehlungen

Astilba ist ein Favorit von schattigen Gärten: Pflanzregeln und Pflegeempfehlungen

Die krautige mehrjährige Astilba wird von erfahrenen Blumenzüchtern und unerfahrenen Amateuren wegen ihrer üppigen Blüte sehr geschätzt. Und sein Name, der aus der Verschmelzung der beiden Wörter a und stilbe hervorgegangen ist, ist eine anschauliche Bestätigung dafür. In der Übersetzung des Griechischen bedeutet dies, dass der Ausdruck sehr brillant ist. Sich ausbreitende Sträucher sehen auch nach der Blüte außerordentlich beeindruckend aus - die zerlegten grünen Blätter bleiben während der gesamten Gartensaison attraktiv. Wenn Sie planen, diese ungewöhnliche Staude selbst zu beginnen, ist es wichtig zu wissen, wie man Astilbe pflanzt und sich richtig darum kümmert. Wenn Sie die Feinheiten und Nuancen bei der Pflege dieser unprätentiösen Kultur kennen, können Sie wunderbare Pflanzenkompositionen erstellen.

Astilba wächst natürlich in Laubwäldern Nordamerikas und Ostasiens, die durch ein feuchtes Klima gekennzeichnet sind.

A.

Die Pflanze hat aufrechte dünne Stängel, deren Höhe je nach Art eineinhalb Meter oder mehr erreichen kann.

Das holzige Rhizom der Pflanze bildet jährlich neue Knospen, aus denen im Frühjahr Stängel wachsen und mit dem Einsetzen des kalten Wetters absterben. Das jährliche Wachstum des Rhizoms selbst beträgt ca. 5 cm. Im Herbst werden jedes Mal, wenn es sich im Sommer entwickelt hat und freiliegende Wurzeln mit fruchtbarem Boden bestreut.

Mehrjährige Stängel sind mit anmutigen gefiederten, zerlegten oder lang gestielten Blättern von dunkelgrüner Farbe verziert. Abgerundet wird das Bild durch die apikalen Blütenstände einer pyramidenförmigen, panikförmigen oder rhomboiden Form, die in der Saison 25 bis 40 Tage lang blühen. Nach der Blüte bilden die in Rispen gesammelten Blüten Fruchtkästen, die mit kleinen Samen gefüllt sind.

Astilbe in der Gartengestaltung

Astilba wird seit Beginn des 20. Jahrhunderts in der Landschaftsgestaltung verwendet. Aufgrund der Vielfalt der Formen und der reichen Farbpalette der Blütenstände verwenden Designer diese, um die gewagtesten Ideen zum Leben zu erwecken.

Astilba-Büsche sehen vor dem Hintergrund malerischer Alpenhügel oder Gruppenpflanzungen von Nadelbäumen mit ihrem satten grünen nadelartigen Laub angemessen aus

Die Landschaftsgestaltung mit Astilbe wird häufig in die Gestaltung künstlicher Stauseen einbezogen, wobei eine Staude als Rahmen für die Quelle gepflanzt wird. Glocken, Heucheras, Taglilien können eine würdige Ergänzung der malerischen Ecke sein.

Es sieht auch in Blumenarrangements harmonisch aus. Eine gute Nachbarschaft kann erreicht werden, indem neben Astilba schattenliebende Farne und Wirte gepflanzt werden. Zwergsorten dieser blühenden Staude sind eine echte Dekoration eines kleinen schattigen Blumengartens. Während die Blätter im Frühling noch nicht auf dem Astilbe geblüht haben, kann der leere Raum im Blumengarten um ihn herum mit Miniaturkrokussen und Schneeglöckchen gefüllt werden.

Pflanzen mit großen, dichten Blättern helfen dabei, das durchbrochene Laub einer Staude auszugleichen: Hosta, Rogersia, Badan, Manschette, Kupena, Maiglöckchen, Nieswurz

Einer der Gründe für die Beliebtheit von Astilba ist seine Fähigkeit, im Schatten von Bäumen zu leben. Es fühlt sich auch unter Schattenbedingungen wohl und erfreut sich immer wieder an farbenfrohen Blüten. In geschnittener Form werden exquisite Astilba-Blütenstände zum Arrangieren von Blumensträußen und zum Erstellen von Blumenarrangements verwendet.

Beliebte Sorten von Astilba

In der Ziergärtnerei gibt es etwa zweihundert Astilba-Sorten, die auf der Grundlage eines Dutzend Arten hergestellt wurden. Die beliebtesten Hybridgruppen sind: Japanisch Astilbe, Arends, Prosweet und Chinesisch.

Japonica Hybrida

Hybriden der japanischen Astilba sind 40-80 cm hoch. Die Stängel sind mit Laub mit einem ausgeprägten Ornament verziert, dessen Farbe von hellgrün bis rotbraun reicht. Dichte rautenförmige Blütenstände sind in Purpur-, Rot- und Weißtönen gehalten.

Die bekanntesten Sorten: Montgomery mit burgunderfarbenen Blütenständen, Rheinland mit Rispen mit rosa Lachs, Deutschland mit weißen, luftigen Blütenständen

Dichte Blütenstände von Pflanzen dieser Gruppe blühen viel früher als andere Sorten. Auch nach dem Trocknen behalten sie ihre dekorative Wirkung und schmücken den Blumengarten bis zum Beginn des Winters.

Arendsii Hybrida

Die Art ist nach ihrem Schöpfer, dem Züchter G. Arends, benannt und wird von 40 Sorten vertreten. Die Höhe mittelgroßer Pflanzen erreicht 0,6 bis 1 m. Die Stängel sind mit dunkelgrünem Laub mit einer burgunderfarbenen Kante verziert, die eine kugelförmige oder konische Form hat, und spektakulären Blütenständen in Creme-, Gelb- und Rosatönen.

Die dekorativsten Sorten werden unterschieden: Boogie Woogie mit rosa rautenförmigen Blütenständen, Gloria mit durchbrochenem Laub und flauschigen rosa Rispen, Zwergstauden-Liliput mit rosa-lachsfarbenen Blütenständen

Stilbe simplicifolia

Gewöhnlicher Astilbe verträgt kein trockenes Klima. Es zeichnet sich durch hellgrüne, ungeteilte Blätter mit einer glänzenden Oberfläche und ungewöhnlichen pyramidenförmigen Blütenständen aus, die an herabhängende Rispen erinnern.

Die schönsten Sorten dieser Gruppe: Bronze Elegans mit zarten Bronzeblütenständen, Straussenfeder mit leuchtenden Korallenblüten, Praecox Alba mit üppigen weißen Kerzen

Astilbe chinensis

Chinesische Astilba hat ein starkes Rhizom, das benachbarte Pflanzen beim Wachsen verdrängt. Die mehrjährigen Stängel, deren Höhe 110 cm nicht überschreitet, sind mit durchbrochenem Laub verziert, das von dünnen goldenen Haaren und dichten Blütenständen aus weißen, lila und rosa Blüten umrahmt ist.

Die schönsten Sorten werden berücksichtigt: Vision in Rot mit bronzegrünem Laub und purpurroten Blüten, Vision in Pink mit blaugrünem Laub und hellrosa Rispen, Purpurlanze mit lila Blüten an rötlichen Stielen

Für die Dekoration von Vorstädten ist es besser, mittelgroße Kulturvarianten zu wählen. Sie sind widerstandsfähiger gegen widrige klimatische Bedingungen.

Zahlreiche kulturelle Sorten werden herkömmlicherweise unterteilt in:

  • Zwerg - bis zu 30 cm hoch.
  • Niedrig wachsend - bis zu 60 cm.
  • Mittlere Höhe - bis zu 90 cm.
  • Groß - bis zu anderthalb Meter.

Verschiedene Sorten dieser Staude unterscheiden sich in Bezug auf die Blüte: Die frühen erfreuen sich bereits Anfang Juni an der Blüte, mittelgroße Hybriden setzen mitten im Sommer helle Akzente und spät blühende schmücken den Garten mit bunten Fackeln in Richtung Ende der Saison.

Mehrjährige Zuchtmethoden

Ein Strauch kann bis zu fünf Jahre an einem Ort wachsen, danach muss er verjüngt werden. Stauden werden sowohl im zeitigen Frühjahr als auch im Spätherbst mit einer vegetativen oder Samenmethode vermehrt.

Methode 1 - vegetativ

Bei dieser Methode wird das Rhizom in 2-3 Teile geteilt, von denen jeder einen verblassten Stiel mit einer ruhenden Knospe aufweist. Bei vegetativer Vermehrung kann Astilbe jederzeit gepflanzt werden. Die Hauptsache ist, in den ersten Tagen nach der Transplantation ausreichend Feuchtigkeit bereitzustellen.

Büsche wurzeln gut während der Blütezeit, vorausgesetzt, dass das gleiche Feuchtigkeitsregime eingehalten wird.

Bei der vegetativen Methode wird das verholzte Rhizom aus dem Boden gegraben, in Wasser gewaschen und mit einer Gartenschere oder einer Schaufel in mehrere Abschnitte geschnitten

Das Rhizom sollte so geteilt werden, dass sich in jeder abgeschnittenen Parzelle 2-3 ersetzende Knospen an der Basis befinden, von denen dann junge Triebe ausgehen.

Die Größe der Parzelle ist nicht signifikant, ein 3-5 cm langer Rhizomabschnitt ist ausreichend. Sie werden in einem Abstand von 30 cm voneinander gepflanzt. Bereits in der nächsten Saison wachsen die bepflanzten Parzellen aktiv und lösen üppige Rispen auf.

Methode 2 - Samen

Diese Methode ist ziemlich zeitaufwändig, ermöglicht jedoch das Schlüpfen neuer Wucherungen. Sammeln Sie Anfang September Samen von Pflanzen und schneiden Sie die Blütenstände vorsichtig mit Kapseln ab. Sie werden auf Papier ausgelegt und zwei Wochen lang an einem warmen Ort aufbewahrt. Um die kleinsten Erbsen zu erhalten, schütteln Sie einfach die getrockneten Rispen. Die gesammelten Samen werden in einen Beutel gegeben und bis zum Frühjahr stehen gelassen.

Beim Anbau von Astilba aus Samen wird das Pflanzenmaterial von Februar bis März in Behältern ausgesät, die mit einer Mischung aus Torf und Sand im Verhältnis 3: 1 gefüllt sind.

Astilba-Samen sind sehr klein und keimen ziemlich langsam, daher ist es ratsam, sie zuerst zu schichten.

Samen werden über die Oberfläche des angefeuchteten Bodens verteilt und mit Glas- oder Plastikfolie bedeckt. In diesem Stadium ist es wichtig, das Feuchtigkeitsregime zu beachten, um ein Austrocknen des Bodens zu verhindern. Einige Züchter empfehlen, dafür Schnee aus dem Gefrierschrank zu verwenden, der den Boden beim Schmelzen allmählich befeuchtet.

Die ersten Triebe erscheinen in 3-4 Wochen, aber erst am Ende der Saison bilden sie kleine Rosetten von Blättern. Das Gießen empfindlicher Sämlinge sollte sehr vorsichtig sein und dünne Wasserstrahlen zur Wurzel leiten.

Wenn sich die jungen Büsche im Gewächshaus nicht gegenseitig drängen, können sie erst im nächsten Frühjahr gestört werden. Aus Samen gewachsene Büsche erfreuen sich im dritten Pflanzjahr an der Blüte.

Astilba Pflanzregeln

Diese Ernte wächst am besten auf lockeren und leicht sauren Böden. Es ist möglich, den Säuregehalt innerhalb eines pH-Werts von 5,5 bis 6,5 auf das erforderliche Niveau zu senken, indem beim Graben Holzasche oder Dolomitmehl zugesetzt werden.

Astilba bevorzugt schattige Bereiche, die nicht weit von den sich ausbreitenden Baumkronen entfernt sind. Die beste Option ist ein spärlicher Schatten.

Bei der Auswahl eines Ortes sollten Sie sich auf den Zeitpunkt der Blüte konzentrieren. Frühe und späte Sorten können sowohl in offenen Bereichen als auch im Halbschatten platziert werden. Mittelblühende Pflanzen werden am besten in schattigen Ecken gepflanzt, da die sengende Julisonne ihre Blütezeiten erheblich verkürzt.

Es ist ratsam, die Staude so zu platzieren, dass nicht nur durchbrochene Blütenstände in ihrer ganzen Pracht erscheinen, sondern auch ihre anmutigen Blätter dem Auge offenbart werden.

Astilbe ist von Natur aus hygrophil. Die meisten Sorten fühlen sich auf sumpfigen Böden wohl und vertragen ruhig stehendes Wasser.

Das Pflanzloch ist zur Hälfte mit Humus gefüllt, der gründlich mit dem Boden vermischt wird. Es wird auch nützlich sein, organische Düngemittel einzuführen, die mit einer Menge von 2 Eimern Gülle pro 1 Quadratmeter aufgenommen werden. Düngemittel. Das angereicherte Land wird mit Wasser bewässert. Nach dem Warten, bis es vollständig absorbiert ist, wird die Pflanze gepflanzt und mit Erde bestreut, so dass die Schichtdicke über den ersetzenden Knospen etwa 4 cm beträgt Boden, wird wieder bewässert.

Pflegetipps und Geheimnisse

Um die Pflege dieser blühenden Kultur zu minimieren, reicht es aus, eine Reihe einfacher Empfehlungen zu befolgen:

  • Während der Vegetationsperiode mit komplexen Düngemitteln füttern. Es ist möglich, die Wurzelschicht des Bodens beim Graben im Frühjahr mit dem erforderlichen Volumen an Stickstoff, Kalium und Phosphor zu versorgen, was einer Geschwindigkeit von 30 g / m² entspricht. Mitte Juli füttern sie mit Kaliumnitrat (2 Esslöffel pro 10 Liter Wasser) und die letzte Fütterung nach der Blüte wird mit Superphosphat abgeschlossen, wobei es mit 20 g pro Busch verteilt wird.
  • Führen Sie eine rechtzeitige Bewässerung durch. Die feuchtigkeitsliebende Pflanze verträgt keine langfristige Trockenheit. An heißen Sommertagen sollte es bis zu zweimal täglich gewässert werden. Die Kultur benötigt insbesondere während der Periode der Blütenstandsbildung eine verstärkte Bewässerung. Es ist besser, Astilba am frühen Morgen und nach Sonnenuntergang zu gießen.
  • Mulchen Sie den Boden. Das Mulchen des Pflanzbereichs mit Rinde oder Spänen hilft, den Boden locker zu halten und den Feuchtigkeitsverlust zu verringern. Mulch verhindert, dass der Boden im Sommer überhitzt und die Wurzeln in den Wintermonaten gefrieren.
  • Verjüngen Sie den Busch alle fünf Jahre. Die Fähigkeit des Rhizoms einer Pflanze, schnell Masse aufzubauen, erfordert eine regelmäßige Verjüngung des Busches. Am Ende jeder Saison müssen die nackten Rhizome mit frischer Erde bestreut werden. Andernfalls werden junge Triebe, die sich durch alte Wurzeln ausbeulen, kahl und trocken, was sich wiederum negativ auf die Qualität und Dauer der Blüte auswirkt.
  • Schädlinge bekämpfen. Nematoda und sabbernder Penny sind die Hauptschädlinge der Pflanze. Sie infizieren die Blätter und Rhizome der Pflanze und provozieren deren Welke und Tod. Sie können den Fadenwurm nur loswerden, indem Sie die betroffene Probe vollständig zerstören. Mit einem Penny ist es etwas einfacher. Sie können versuchen, die Larven mechanisch zu zerstören, ohne die Wurzeln und Stängel zu verletzen oder Gartenchemie zu verwenden: Confidor, Aktara, Karbofos.
  • Nach der Blüte die Stiele abschneiden. Im Gegensatz dazu lassen einige Gärtner die getrockneten Stängel ungeschnitten, damit sie den Frühlingsgarten so lange wie möglich dekorieren.
  • Decken Sie die Pflanze für den Winter. In Wintern mit wenig Schnee gefriert der Großteil der Sorten dieser blühenden Kultur leicht. Um dies zu verhindern, werden die Stängel vor dem Einsetzen des kalten Wetters auf Bodenniveau geschnitten, die bloßen Wurzeln mit Torf gemulcht und mit Fichtenzweigen bedeckt.

In Zukunft wird die verstärkte Pflanze die Unkrautbekämpfung selbst durchführen - ihre starken Wurzeln leisten bei dieser Aufgabe hervorragende Arbeit.

Es ist notwendig, diese feuchtigkeitsliebende Schönheit erst zu Beginn ihres Wachstums im Stadium des Wachstums von Rhizomen und grüner Masse zu jäten

Abschließend empfehlen wir Ihnen, ein interessantes Video über den Herbstschnitt von Astilbe anzusehen:

  • Drucken

Bewerten Sie den Artikel:

(7 Stimmen, Durchschnitt: 4 von 5)

Teile mit deinen Freunden!


Astilba: Pflanzregeln und Pflanzenpflege im Herbst

Astilba ist eine sehr spektakuläre Pflanze, die für traditionelle englische, ukrainische, chinesische und andere Gärten der Welt geeignet ist. Die Blume hat einen hohen Preis aufgrund von Eigenschaften wie:

  • Frostbeständigkeit
  • Anspruchslosigkeit
  • hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit
  • blühen lange und prächtig
  • die Möglichkeit, im Schatten zu wachsen.

Dank dessen ist es nicht erforderlich, Orte mit Sonne für die Pflanze auszuwählen. Und wenn sich der Garten in der Nähe eines Sumpfes befindet und mit viel Feuchtigkeit gesättigt ist, ist dies kein Problem für den erfolgreichen Anbau von Astilba. Diese Pflanze kann sich in der Länge von fünfzehn bis zweihundert Zentimetern entwickeln. Sein Blütenstand hat eine Rispenstruktur und seine Länge reicht von 10 bis 60 Zentimetern. Die Blumen selbst haben eine Vielzahl von Farben - mit rosa, lila und gelben Tönen. Astilba hat auch Originalblätter, sie sind doppelt oder dreifach an sich und ihr Stiel ist stark und rötlich gefärbt.

Astilba hat ungewöhnliche Sorten, die zu verschiedenen Jahreszeiten zu blühen beginnen: frühe Sorten können im Frühsommer blühen, mittlere Sorten im Juli und späte Sorten blühen nur im letzten Sommermonat. Viele Faktoren hängen auch vom Standort der Region im Land ab. Astilba hat ein schönes Aussehen nicht nur, wenn die Blütezeit vergeht, sondern auch zu jeder anderen Zeit, da sich üppige Blätter ausbreiten.


Arten und Sorten von Astilba für offenes Gelände

In der Natur umfasst die Gattung mehr als 40 Pflanzenarten. Ihre Höhe kann zwischen 20 cm und 2 m variieren. Davon werden etwa 12 Arten kultiviert. Dank der Auswahl wurden viele Hybriden gezüchtet. Für den Anbau im Freien werden häufig die nachfolgend beschriebenen Arten von Astilba verwendet.

David

Weit verbreiteter Busch bis zu einer Höhe von 1,5 m. Die Blattplatten sind faltig, hellgrün mit braunen Adern. Blumen rosa-lila, blühen im Juli-August.

Arends

Eine Pflanze mit kräftigen verzweigten Stielen von 1 bis 1,5 m Höhe. Die Form des Busches kann kugelförmig oder pyramidenförmig sein, die Blätter sind dunkelgrün. Die Blüten sind je nach Sorte rosa, weiß, lila, rot.

Folgende Sorten sind sehr beliebt:

  • Rubin,
  • Gloria,
  • Diamant.

Chinesisch

Staude 1-1,2 m hoch. Die Grundblätter sind groß und an langen Blattstielen. Auf den durchbrochenen Stielblättern sind die Blattstiele kurz. Ihre Oberfläche ist mit rötlichen Zotten bedeckt.Blütenstände 30-35 cm lang, sammeln sie kleine Blüten in verschiedenen Schattierungen (je nach Sorte).

Gängige Sorten chinesischer Astilba:

  • Purpurlanze,
  • Vision in Rot.

Japanisch

Eine Zwergart, die bis zu 40 cm groß wird. Die Blätter sind glänzend, federleicht, oft mit Ornamenten. Die Blüten sind weiß oder rosa. Es blüht früher als andere Arten. Und getrocknete Blütenstände können bis zum Einsetzen des kalten Wetters eine Dekoration des Gartens bleiben.

Beliebte Sorten:

  • Deutschland,
  • Rheinland,
  • Europa.

Einfachblättrig

Die Pflanze ist 20-50 cm hoch und zeichnet sich durch große, lockere Blütenstände aus, die den Busch im Juni vollständig umhüllen. Die Schattierungen der Blüten sind je nach Sorte rosa, weiß und karminrot.

Thunberg

Ausgedehnter, pyramidenförmiger Strauch, ca. 80 cm hoch. Die Blätter sind zusammengesetzt und an den Rändern gezahnt. Die Blüten werden an 25 cm hohen Stielen gesammelt. Die Blüte erfolgt von Juli bis August. Geeignet für das Wachsen in der Nähe von Gewässern.


Pflegeregeln

Neben dem Anpflanzen einer Süßkartoffel ist es notwendig, die Pflege auf freiem Feld zu organisieren - dies verursacht keine Schwierigkeiten. Standardmaßnahmen: Bei kaltem Wetter sollten die Beete mit Agrofaser bedeckt oder mit Heu oder Sägemehl gemulcht werden, damit das Wurzelsystem nicht gefriert. Gießen Sie die Pflanze regelmäßig, damit der Boden nicht austrocknet und Risse bekommt. Es ist wichtig, alle 2 Wochen den Boden vorsichtig zu lockern und Unkraut zu entfernen. Bitte beachten Sie, dass Wurzeln in Internodien auftreten und zu Boden wachsen können. Dies sollte nicht erlaubt sein, daher müssen die Peitschen angehoben und die Wurzeln abgeschnitten werden.

Wenn es um die Düngung geht, liebt die Süßkartoffel Kalium. 2-3 Mal pro Saison können Sie gekaufte Düngemittel hinzufügen oder Asche oder eine kaliumreiche Bananentinktur verwenden. Es ist notwendig, 2-3 Bananen mit warmem Wasser zu gießen und 2-3 Tage darauf zu bestehen, dann wird die Pflanze mit der resultierenden Infusion in Anteilen von 1:10 gewässert.

Ab Mitte August ist es notwendig, die Entwicklung der Wimpern auszusetzen, damit die Pflanzen Wurzelwachstum, dh Früchte, entwickeln. Drücken Sie dazu die Oberseiten der Oberseiten zusammen.

Schutz vor Krankheiten und Parasiten

Wir haben herausgefunden, wie man eine Süßkartoffel pflanzt und wo, wir haben auch die Regeln der Pflege berücksichtigt. Es gibt nur noch eine wichtige Option - den Schutz vor Krankheiten und Parasiten. Eine Woche nach dem Pflanzen der Sämlinge auf offenem Boden sollte prophylaktisch gegen Schädlinge gesprüht werden.

Süßkartoffeln sind meist von Käfern, Blattläusen und Schnecken betroffen. Die Kultur leidet insbesondere während der Zeit maximaler Hitze unter Spinnmilben. Gegen sie können Sie das Sprühen aus einer Abkochung von medizinischen Kamille- oder Zwiebelschalen verwenden. Bitterkeit wird Insekten abschrecken.

Unter den Krankheiten ist die Kultur vom schwarzen Bein betroffen. Dies ist eine Pilzkrankheit, die sich auf den Spitzen entwickelt, aufgrund derer sie zerfällt und die Pflanze stirbt. Zur Prophylaxe kann Fitosporin eingesetzt werden. Die Ernte erfolgt Mitte September, nachdem die Sämlinge nach 16 bis 20 Wochen auf offenem Boden gepflanzt wurden. Es ist wichtig, die Wurzelfrüchte vor dem Einsetzen des Frosts auszugraben, sonst sterben sie ab und verlieren ihren Geschmack.

Süßkartoffeln pflanzen: Video


Schau das Video: Eine Strauchrose mit nackten Beinchen - so schneidet man alte Rosen richtig. James der Gärtner