Fotografien des Magdalena-Gartens in Kuba

Fotografien des Magdalena-Gartens in Kuba

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, werden auf dieser Website Cookies verwendet. Um mehr zu erfahren, lesen Sie unsere Informationen.
Wenn Sie weiter surfen, auf OK klicken oder durch die Seite scrollen, stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu.

OKInformationen zu Cookies


Robert Konieczny Der Weg Haus Polen

Die Fotografien des Olo-Studios Juliusz Sokoêowski und Jarosêaw Syrek, die dem langen weißen Betonband folgen, bilden einen Weg durch Bilder, der es uns ermöglicht, das vom Architekten Robert Konieczny in Polen entworfene Way House zu entdecken.

Das Bauen ist ein grundlegender Aspekt der Projekte des Architekten Robert Konieczny, wie er selbst in der Präsentation auf der aktuellen Ausstellung unter erklärteArchitektur Galerie Berlin SATELLIT. Der Architekt ist in der Tat einer der drei Protagonisten der Ausstellung "kontemplatives Leben" Hier werden die Arbeiten von drei Designern mit unterschiedlicher geografischer Herkunft und persönlicher Geschichte verglichen: Christoph Hesse, Robert Konieczny und Snorre Stinessen. In der Ausstellung werden die Projekte der drei Architekten als Beispiele für einen Lebensstil vorgestellt, der der Kontemplation und Reflexion gewidmet ist. Als Beispiel für die Arbeitsweise des Architekten Robert Konieczny Das Ark-Projekt wird in Berlin ausgestellt, einer privaten Residenz, die über einem steilen Hang in Polen errichtet wurde. Die für Ark gültigen Überlegungen können sich jedoch auch auf das Projekt erstrecken Das Weghaus, hier vorgestellt.

Hinter jedem Projekt steckt eine lange Geschichte, aus der Bilder und Zeichnungen nur einen kleinen Teil machen können, und das ist bei der Fall Das Weghaus. Das Projekt basiert auf einer langen Geschichte der Mediation und nachfolgenden Schritten, die durch einen engen Dialog mit dem Kunden unternommen wurden. Schritt für Schritt erfüllte der Architekt die wichtigen Anforderungen des Kunden, veranlasste ihn jedoch gleichzeitig, einige zuvor abgelehnte Designentscheidungen zu teilen. Eine lange Arbeit der Vermittlung und des gegenseitigen Zuhörens, die vom Architekten erzählt wurde Robert Konieczny, Gründer des KWK Promes Studios, in einer Videopräsentation von The Way House.

Alles begann mit einem Besuch des ausgewählten Ortes, einer Grünfläche in Zentralpolen in der Nähe eines Flusses. Es gibt zwei grundlegende Punkte des zu verbindenden Bereichs: Auf der einen Seite die Auffahrt, auf der anderen der Pier am Fluss zum Festmachen von Booten und zwischen den beiden eine große abfallende Grünfläche mit einem Obstgarten und einem alten Gebäude. Zusätzlich zu den natürlichen Zwängen mussten die Architekten die Anweisungen des Auftraggebers einhalten, der den Verteilungsplan seiner vorherigen Wohnung nachbilden und den Wohnbereich aus Sicherheitsgründen über dem Garten anheben wollte.

Die Gewinneridee war zu realisieren eine Schleife Das beginnt am Eingang der Auffahrt und führt als Auffahrt zum Haus weiter. Es erhebt sich, um das gesamte Volumen des alten Gebäudes auf die gegenüberliegende Seite zu wickeln, und wird zu einem Fußgängerweg, der zum Pier am Fluss führt. Die Fotografien von Olo Studio, Juliusz Sokoêowski und Jarosêaw SyrekAusgehend von den Gesamtansichten des Gebiets und dann entlang des langen weißen Betonstreifens bauen sie einen Weg durch Bilder der Entdeckung des Hauses und zeigen, wie es als Ganzes gesehen wird Das Projekt fügt sich harmonisch in die Landschaft ein.
Bei der Verteilung der Funktionen erfüllten die Architekten die Wünsche des Kunden und erhielten im Erdgeschoss in direktem Kontakt mit dem Garten zusätzliche Räume für Garage, Fitnessraum und Gästezimmer. Der Wohnbereich befindet sich im Obergeschoss, über dem Garten, ist aber dank des abfallenden Fußgängerwegs mit diesem verbunden. Die minimalistische Einrichtung der Innenräume, die großen Fenster in voller Höhe und die interessanten verdeckten Designlösungen für die Systeme, die beispielsweise in den Überhängen des Daches verborgen sind. "Wickelband”, Helfen Sie dabei, das Feld dem Panoramablick zu überlassen, wahre Protagonisten des Weltraums.

Ort: Zentralpolen
Architekt: Robert Konieczny - KWK Promes http://www.kwkpromes.pl
Zusammenarbeit: Katarzyna Furgalińska, Izabela Kaczmarczyk, Dorota Żurek, Piotr Tokarski, Magdalena Adamczak, Aleksandra Stolecka
Innenarchitektur: Robert Konieczny - KWK Promes
Landschaftsarchitektur: Robert Konieczny - KWK Promes
Baustatik: Zbigniew Błaszczak, Krzysztof Hibner

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Robert Konieczny - KWK Promes, Foto von: Olo Studio, Juliusz Sokolowski, Jaroslaw Syrek.


16 Dinge in Sevilla zu sehen: die besten Attraktionen und Dinge zu tun

Wir könnten es definieren die spanische Hauptstadt des Flamenco, ein berühmter Tanz, dem diese andalusische Stadt sogar ein Themenmuseum gewidmet hat, aber das wäre eine Untertreibung. Tatsächlich hat Sevilla selbst den anspruchsvollsten Touristen viel zu bieten: monumentale und architektonische Schönheiten, schreiende Gastronomie und das unvermeidliche spanische Nachtleben.

Hier ist unsere Liste der Attraktionen, die man gesehen haben muss, um die unbestrittene "Königin" von Andalusien zu sehen. Also lasst es uns gemeinsam herausfinden was in Sevilla zu sehen, die besten Attraktionen und Dinge zu tun!

Index

  1. Alcazar (Reales Alcazares)
  2. Archiv von Indien
  3. Dom
  4. Giralda
  5. Barrio Santa Cruz
  6. Barrio de San Bartolomè
  7. Casa de Pilatos
  8. Flamenco Museum
  9. Metropol Sonnenschirm
  10. Museum der Schönen Künste
  11. Rathaus
  12. Plaza de Toros de la Maestranza
  13. Barrio de Triana
  14. Torre del Oro
  15. Maria Luisa Park
  16. Plaza de España
  17. Andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen
  18. 10 Dinge, die man in Sevilla unternehmen kann
  19. Benutzerfragen und Kommentare

Suchen Sie ein Hotel in Sevilla? Wir haben die besten Angebote auf Booking.com für Sie ausgewählt

1 - Alcazar (Reales Alcazares)

Foto von Marten253. UNESCO-WeltkulturerbeDer Alcazar (wie er allgemein bekannt ist) war seit der Römerzeit das Zentrum der kommunalen Macht und war dies auch weiterhin bei den Westgoten während der langen arabischen Saison und anschließend bei der kastilischen Herrschaft. Eleganz, eine Mischung aus Stilen und vielleicht eine Prise Opulenz - das sind die Zutaten, die die königlichen Paläste von Sevilla ausmachen ein wesentliches Ziel. Neoklassizismus und "arabischer" Stil koexistieren gut in der Architektur der königlichen Paläste, die auch die Präsenz von a genießen gepflegter Garten, auch repräsentativ für das Zusammenleben von islamischen, Renaissance- und romanischen Elementen.

Emblematische Beispiele für die Hybridisierung zwischen christlicher und muslimischer Kultur sind in gefunden Palacio del Rey Don Pedro I., Triumph des hispanisch-maurischen Stils oder Mudéjar, im Patio de Las Dancelles ist in dem Patio de las Munecas. In einem ganz anderen Stil jedoch Gotischer Palast von Alfonso gesucht Der Weise.

Für Liebhaber von Fernsehserien sollten Sie wissen, dass in den Reales Alcazares viele Filme gedreht wurden, darunter die Game of Thrones, Lawrence von Arabien ist Die Kreuzzüge von Ridley Scott

Achten Sie auf die Warteschlangen und freien Tage: Der Eintritt ist montags frei, im Winter von 17:00 bis 18:00 Uhr und im Sommer von 18:00 bis 19:00 Uhr. Aber die Linien sind beeindruckend! Entscheiden Sie sich im Allgemeinen für die geführte Tour in italienischer Sprache mit Skip-the-Line-Zugang, um keine kostbare Zeit zu verschwenden und die Hauptattraktion bestmöglich zu besuchen.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: im Patio de Banderas im Zentrum von Sevilla. Leicht zu Fuß erreichbar von der Real Fábrica de Tabacos de Sevilla (100 m, 2 min). Referenz U-Bahnstation Prado de San Sebastián (Linie L1) - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: von Oktober bis März 9: 30-17: 00 Uhr, von April bis September 9: 30-19: 00 Uhr
  • Ticketkosten: volle 11,50 €, ermäßigte 3,00 € / Zuschlag für die obere königliche Halle 4,50 €

2 - Archiv von Indien

Foto von Kordas. Das Hauptarchiv über die spanische Herrschaft in Amerika, dank dessen es möglich ist, die Geschichte der Beziehungen zu den Kolonien nachzuvollziehen. Untergebracht in einem Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, entworfen von Juan de Herrera, der zweite Stock und die Kreuz des Eides im 17. Jahrhundert. Die Außenwände werden durch Flachreliefsäulen rhythmisch moduliert.

Im Archiv gibt es über 80 Millionen Seiten Originaldokumente mehr als drei Jahrhunderte Geschichte. Die Dokumentation ist in 16 Abschnitte von 1480 bis 1898 unterteilt, wobei der letzte Abschnitt 6.379 Elemente einschließlich Karten und Plänen umfasst. Unter den Dokumenten finden Sie Karten, Karten, Reisehinweise, wie die signierten Texte von Columbus, Magellan und Cortés.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: in der Av de la Constitucion im historischen Zentrum neben der Kathedrale. Es ist leicht zu Fuß von der GIralda entlang der Rückseite der Kathedrale zu erreichen (150 m, 1 min). Referenz-Straßenbahnhaltestelle Archio de Indias (T1) - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: Di-Sa 9: 30-16: 45 Uhr, So und Feiertage 10: 00-13: 45 Uhr
  • Ticketkosten: kostenlos

3 - Kathedrale

Foto von Ingo Mehling. UNESCO-Weltkulturerbe Seit 1987 ist die Kathedrale von Sevilla nach dem Petersdom im Vatikan die zweitgrößte absolutes Wahrzeichen des Christentumsund ist die drittgrößte Kirche der Welt.

Erbaut auf den Überresten einer Moschee von Almohaden, innen ist es noch majestätischer als außen. Es genügt, die Länge des Mittelschiffs von etwa 150 Metern zu berücksichtigen. Erbaut mit einer gekonnten Mischung aus Gotik und Stil Mudéjardurch den Barock und den Neoklassizismus.

Während sich das äußere Erscheinungsbild für Postkartenfotografien eignet, wird das Innere des imposanten Gebäudes auch dem Charme des gesamten Gebäudes gerecht: fünf Schiffe im gotischen Stil, zwei Kapellen, die Capilla Bürgermeister und der Capilla Real, religiöse Gemälde von höchster Qualität, sehr hohe Gewölbe, riesige Buntglasfenster und bunte Mosaike und noch mehr Gemälde, Skulpturen, Goldschmiede, Stoffe. Ein Wunder für die Augen!
SIEHE AUCH: Besuch der Kathedrale von Sevilla: Wegbeschreibung, Preise und Beratung.

So überspringen Sie die Zeile: Um 11:00 Uhr (Öffnungszeit) gehen Sie zur Iglesia Colegial del Divino Salvador (10 Minuten zu Fuß von der Kathedrale entfernt) und kaufen Sie ein kombiniertes Ticket. Wirtschaftliche Alternative: Vor 11 Uhr können Sie durch die kleinen Türen auf der linken Seite kostenlos eintreten. Eine weitere Lösung, um Warteschlangen bei mehr Attraktionen zu sparen, ist das kombinierte Ticket für Kathedrale, Giralda und Alcazar, einschließlich Eintrittskarten und Führungen auf Italienisch. Wenn Sie nur an der Kathedrale interessiert sind, steht Ihnen eine Führung in italienischer Sprache mit vorrangigem Zugang zur Verfügung.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: in der Av. de la Constitución, im historischen Zentrum. Es ist von überall leicht zu Fuß zu erreichen, beispielsweise von der Plaza del Cabildo (210 m, 3 min) oder von der Casa del Flamenco (350 m, 4 min). Referenz U-Bahnhof Puerta de Jerez (Linie L1) - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: Mo-So 11: 00-17: 00 Uhr, So 14: 30-18: 30 Uhr. Besuche sind während der Feier der Heiligen Messe und religiöser Jubiläen und Feiern nicht gestattet
  • Ticketkosten: volle 10,00 €, reduziert 5,00 € / Audioguide 4,00 €

4 - Giralda

Die Girarda ist von überall in der Stadt sichtbar das Symbol von Sevilla und es ist der Glockenturm der Kathedrale. Altes Minarett der Almohadenmoschee realisiert ab 1156 im Auftrag des Kalifen Al Mansour, ist eines der berühmtesten arabischen Denkmäler der Welt, Zwilling der Minarette von Rabat und Marrakesch. Auch nach dem Sieg von Ferdinand III. Von Kastilien, der 1248 Sevilla zum Christentum zurückbrachte, hat die Giralda ihren maurischen Eindruck bewahrt.

Das Besteigen auf 96 m ist auch nicht allzu anstrengend: Es gibt keine Stufen außer Rampen, ursprünglich so konzipiert, dass die Muezzin könnte darauf reiten. Oben erwartet Sie das schönste Panorama Aus der Stadt. Auf der Spitze des Turms befindet sich auch seine Giraldillo, Statue des Glaubens, der sich selbst anmacht.

Lerne das Gesetz des Turms: Es gibt ein Gesetz, das vorschreibt, dass alle Gebäude die Höhe des Turms nicht überschreiten dürfen, um die Homogenität der Städte aufrechtzuerhalten. Trotzdem wurde der Torre Sevilla (oder Cajasol) gebaut, der eine Höhe von 180 Metern erreicht!

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: genau neben der Kathedrale. Es ist von überall leicht zu Fuß zu erreichen, beispielsweise von der Plaza del Cabildo (210 m, 3 min) oder von der Casa del Flamenco (350 m, 4 min). Referenz U-Bahnhof Puerta de Jerez (Linie L1) - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: von September bis Juni Mo 11: 00-15: 30 Uhr, Di-Sa 11: 00-17: 00 Uhr, So 14: 30-18: 00 Uhr. Juli und August Mo 9: 30-15: 30 Uhr, Di-Sa 9: 30-16: 00 Uhr, So 14: 30-18: 00 Uhr
  • Ticketkosten: volle 9,00 €, Rentner und Studenten bis 25 Jahre 4,00 €, kostenlos für Einwohner von Sevilla und Kinder unter 14 Jahren

5 - Barrio Santa Cruz

Foto von Gpedro. Das Barrio de Santa Cruz ist das Idealer Ort, an dem Sie die typisch andalusische Atmosphäre voll ausatmen können. Mit den weiß getünchten Häusern das Merkmal Terrassen Blumige und hübsche Plätze voller Grün, es ist der perfekte Ort, um einen schönen Spaziergang zu machen, einen Kaffee zu trinken oder in einer der vielen Bars und Restaurants zu Mittag zu essen und ein paar Souvenirs zu kaufen.

Stark beeinflusst von der jüdischen Kultur Das Barrio de Santa Cruz ist zweifellos ein Dreh- und Angelpunkt für Straßen und Gassen eine der lebhaftesten und malerischsten Gegenden von ganz Sevilla.

Es befindet sich im historischen Zentrum. Es ist leicht zu Fuß von überall zu erreichen, beispielsweise von den Real Alcazares (300 m, 3 min). Die Referenz-U-Bahnstation Lopez de Gomara (Linie 5) über die Calle San Gregorio erreichen Sie in 9 Minuten zu Fuß.

Foto von Jl FilpoC. Entdecken Sie versteckte Ecken und Innenhöfe: Das Barrio bildet zusammen mit der gesamten Altstadt das größte historische Zentrum Europas, nicht weniger als 4 km²! Hier finden Sie wundervolle versteckte Ecken: Ein Besuch des Patio de Banderas ist nicht zu übersehen. Das Land ist gelb, umgeben von Bäumen und bietet einen wunderschönen Blick auf die Giralda. Sie können sich auch für eine Führung durch das Barrio entscheiden. Wenn Sie auf der Suche nach einem kulinarischen Erlebnis auf hohem Niveau sind, finden Sie hier das Haute Cuisine-Restaurant Tropiko Gastro Bar mit traditionellen und überarbeiteten Gerichten.

6 - Barrio de San Bartolomè

Foto von Benjamín Núñez González. Ein weiteres sehr charakteristisches Viertel von Sevilla, wo Barock-, Gotik- und Renaissance-Stile durchdringen sich harmonisch es enormen Charme geben. Das Barrio de San Bartolomè mit seinem Labyrinth aus engen Gassen, umgeben von alten niedrigen Häusern ein einsamer und stiller Ort, ideal für lange und ruhige Spaziergänge.

Obwohl es nicht vollständig zu den berühmtesten Zielen des sevillanischen Tourismus gehört, ist es es in Wirklichkeit Ein Ort, der die Authentizität der Stadt bewahrt. Hier sind einige Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert waren, wie die Kirche Santa Maria la Blanca, die Plaza de San Francisco, die bereits erwähnte Casa de Pilatos und die Kirche Santa Magdalena.

Der Bezirk entwickelt sich zwischen den Straßen Santa Maria la Blanca und San Josè. Es liegt 180 m (2 min) von den Murillo-Gärten über den Paseo de Catalina de Ribeira entfernt. Mendez Pelayo Referenzhaltestelle 150 Meter (Buslinien 01, 21, A1) - Wegbeschreibung abrufen

7 - Casa de Pilatos

Foto von KikeMad. Meisterwerk der Renaissancekunst des fünfzehnten Jahrhunderts, 1540 von gesucht Don Fadrique, 1. Marquis von Tarifa. Mit Bezug auf Das Haus von Pontius Pilatus in JerusalemDas Gebäude ist von italienischer Architektur inspiriert und mischt verschiedene Stile: Mudéjar, Gotik und Renaissance.

Der Besuch beginnt auf der schönen Terrasse mit 24 Bögen mit Büsten der Cäsaren, römischen Statuen und Wänden im Mudéjar-Stil. Von hier aus können Sie eine Reihe von Zimmern rund um die Terrasse besuchen und eine Pause in einem der Zimmer einlegen zwei kleine Gärten.

Montags freier Eintritt: montags von 15:00 bis 19:00 Uhr ist der Eintritt frei, aber achten Sie auf die Warteschlangen!

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: 10 Minuten zu Fuß von der Kathedrale über die Calle Águilas. Mit dem Bus vom Bahnhof Santa Justa, Linie C5, Haltestelle Aguilas. Wenn Sie sich für die U-Bahn entscheiden, ist die Haltestelle Puerta Jerez. Von hier aus sind es jedoch noch 20 Minuten zu Fuß
  • Fahrpläne: von November bis März 9: 00-18: 00 Uhr, von März bis Oktober 9: 00-19: 00 Uhr
  • Ticketkosten: komplettes Haus 12,00 €, Erdgeschoss nur 10,00 €. Der Preis beinhaltet den Audioguide

8 - Flamenco-Museum

Nicht das übliche Museum für Kunst und Kultur: das Baile Flamenco Museum ist eine der Museumsinstitutionen schlechthin in Sevilla. Hier können Sie die Geschichte des berühmten Tanzes besser verstehen: Lassen Sie sich von den Kostümen bis zum Wissen der besten Tänzer des Stils von den Ursprüngen und der Entwicklung dieses exklusiven iberischen "Erbes" verführen.

Es ist das erste und einzige Museum der Welt, heute bekannt, dieser Kunst gewidmet. Besucher aus aller Welt erfahren etwas über die Ursprünge und die Entwicklung einer jahrhundertealten Tradition und Kultur. Das Erdgeschoss ist ein interaktiver Raum Dies ermöglicht dem Besucher eine Reise in die Vergangenheit und Gegenwart der Flamenco-Kunst, dank Projektionen, die die Geschichte verschiedener Künstler im Laufe der Jahrhunderte erzählen, während sich im zweiten Stock die traditionelle Sammlung von Fotografien, Gemälden und Skulpturen befindet. Der schönste Teil des gesamten Museums ist zweifellos das Erdgeschoss, eine typisch andalusische Terrasse, auf der Flamenco-Shows stattfinden.

Entdecken Sie die Ursprünge des Flamenco: Obwohl angenommen wird, dass Flamenco das Symbol von Sevilla ist, stammen die Ursprünge dieses Tanzes in Wirklichkeit nicht aus der spanischen Kultur, sondern aus der gesamten Zigeuner-, arabisch-muslimischen, Maghreb-, Schwarzafrika- und christlich-kastilischen Kultur.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: 300 Meter von der Giralda entfernt. Wird auch von der U-Bahnlinie 1 und den Buslinien 1, 3, 21 und 32 bedient
  • Fahrpläne: jeden Tag 10: 00-19: 00 Uhr
  • Ticketkosten: volle 10,00 €, Studenten und Gruppen 8,00 €, Kinder 6,00 €

9 - Metropol Sonnenschirm

Mit einem gewissen Verdacht von einem Teil der Bürger, dem Metropol Parasol, besser bekannt als "der Pilz" (Die Seide auf Spanisch) die größte Holzkonstruktion der Welt. Erbaut vom deutschen Architekten Jürgen Mayer-Hermannist gekennzeichnet durch aeher futuristische Außenarchitektur und das Design erinnert an die klassische Wabenstruktur.

Es war die Gemeinde Sevilla selbst, die wollte, dass es gebaut wurde den Bereich des antiken Stadtmarktes aufwerten nach langen Jahren der völligen Verlassenheit. Das Gebäude ist auf fünf Etagen aufgebaut. Am ersten steht derAntiquarium, archäologisches Gebiet mit den Funden der Antike Hispalis, die römische Stadt unmittelbar nach dem Touristeninformationsbereich und dem Zugang zu den Aufzügen, die zum Mirador, die Panoramaterrasse, die einen herrlichen Blick auf die andalusische Hauptstadt bietet. Dazwischen der neue Stadtmarkt und ein Restaurant mit Hunderten von Sitzplätzen.

Dieser multifunktionale Raum löste viele Proteste aus sowohl für die Größe als auch vor allem für das futuristische Design in einem der ältesten Viertel der Stadt, dem Stadtteil Santa Cruz.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: auf der Plaza de la Encarnacion. Erreichbar mit dem Bus (Linien 27, 32, A7) in Richtung Antiquarium, Referenzhaltestelle Larana (Plaza Encarnacion) - Wegbeschreibung
  • Fahrpläne: Di-Sa 10: 00-20.00 Uhr, So 10: 00-14: 00 Uhr
  • Ticketkosten: Single 3,00 €

10 - Museum der Schönen Künste

Foto von Paul Hermans. Repräsentiert die zweitwichtigste Kunstgalerie in Spanien. Ihre Gründung geht auf das Jahr 1836 zurück, als die Zentralregierung eine Reihe von Enteignungen von Kunstwerken aus Klöstern und Klöstern anordnete. Ein Teil dieser Schätze floss in ein anderes ehemaliges Kloster (Merced CalzadaUnter den Gründen für den Charme dieses Museums sind auch die architektonischen Merkmale des Gebäudes zu nennen: Zu den bedeutendsten Beispielen, die wir anführen, gehören die Andalusischer Manierismus.

Die Sammlung enthält Werke von Bartolomè Esteban Murillo, Juan de Vales Leal und Francisco de Zubaran, den maßgeblichsten Interpreten der sogenannten "Schule von Sevilla", einer Bildbewegung aus dem 17. Jahrhundert, in der Renaissance- und Barockthemen zusammenlaufen. Das ist aber noch nicht alles. Das Museum wurde in 14 Räumen erbaut und beherbergt auch mittelalterliche Meisterwerke und Werke aus dem 18., 19. und 20. Jahrhundert. Kurz gesagt, einer vollständiger Überblick vom Mittelalter bis zur Moderne.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: auf der Plaza del Museo, 9. Die nächstgelegene Referenzstation ist Miguel de Carvajal für die Linie C5, ansonsten gibt es auf der Plaza de Armas das Terminal für Überlandbusse und für die Linien 3, 6, A2 und A7 - Anzeigen anfordern
  • Fahrpläne: von September bis Juni Di-Sa 9: 00-20: 00 Uhr, So 9: 00-15: 00 Uhr. Juli und August Di-So 9: 00-15: 00 Uhr. Mo immer geschlossen
  • Ticketkosten: einmalig 1,50 €. Kostenlos für Bürger, die Staaten in der Europäischen Union angehören

11 - Rathaus

Foto von Anual. DasAyuntamiento von Sevilla. EIN Renaissancegebäude mit wunderbaren Außendekorationen, insbesondere der Fassade mit Blick auf die Plaza de San Francisco.

Es ist eines der bedeutendsten Beispiele für den plateresken Stil die sich im Laufe des 16. Jahrhunderts auf die amerikanischen Kolonien und Mexiko ausbreitete. Ein Stil, der aus der Verschmelzung von gotischen, Renaissance- und hispano-maurischen Elementen stammt und in Italien beispielsweise in der barocken religiösen Architektur von Lecce zu finden ist. Bisher gibt es auch die Möglichkeit, das Gebäude im Inneren zu sehen.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: auf der Plaza Nueva, 1 im Zentrum, nur 400 m von der Kathedrale entfernt (5 min) über die Calle Hernando Colón. Referenzhaltestelle, Plaza Nueva (T1) - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: Mo-Fr 10: 30-14: 00 und 17: 00-19: 00 Uhr
  • Ticketkosten: volle 4,00 €, reduziert 2,00 €

12 - Plaza de Toros de la Maestranza

Foto von Lukasz Lukomski. Dies ist das älteste spanische Arena. Unabhängig von der persönlichen Meinung zum Stierkampf ist dies zweifellos eine Attraktion, die man gesehen haben muss. In der Tat ist es sehenswert, sowohl wegen der Schönheit seiner großartigen Architektur als auch weil wir verstehen, wie und wie viel Stierkampf tief in der spanischen Kultur verwurzelt ist und zu einer der meistbesuchten Volkstraditionen geworden ist.

Es ist ein ikonisches Gebäude in Weiß und Gelb-Ocker mit einer charakteristischen ovalen Form und einer prächtigen spanischen spätbarocken Fassade, die mit Bögen, Marmorbrüstungen und Skulpturen verziert ist. Genau hier, unter den Augen von 14.000 Zuschauern, die wichtigsten Stierkämpfer in der Geschichte des Stierkampfs durchgeführt. Während der Führung ist es möglich, die Arena zu betreten, die zu bewundern Puerta del Principe Wo die Menge jubelte Stierkämpfer eintreten, besuchen Sie die Krankenstation, sehen Sie die Kapelle, in der die Stierkämpfer beten, bevor Sie die Arena und die Ställe betreten.

Die Stierkampfsaison es beginnt mit der April Feria und endet gegen Ende September. Sie finden in der Regel an Sonn- und Feiertagen am späten Nachmittag statt.

2-in-1-Ticket und überspringen Sie die Linie: Das Ticket beinhaltet auch den Eintritt in das Stierkampfmuseum, eine Sammlung von Dokumenten, Fotos, Postern, Kostümen und persönlichen Gegenständen von Stierkämpfern und anderen Prominenten, die die Geschichte des Stierkampfs geschrieben haben. Um nicht in der Schlange auf Ihr Ticket zu warten, buchen Sie am besten im Voraus (einschließlich Skip-the-Line-Option und 1-stündiger Führung, Informationen und Preise hier).

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: im Stadtteil El Arenal. Sie können zur Kathedrale gehen (500 m, 6 min). Wenn Sie öffentliche Verkehrsmittel nutzen, ist die nächste U-Bahn-Station Puerta de Jerez, die von der Linie L1 bedient wird (ca. 11 Minuten zu Fuß). Die nächstgelegene U-Bahn-Station T1 befindet sich an der Plaza Nueva (ca. 5 Minuten zu Fuß), während der nächste Bus fährt Nur 100 Meter entfernt - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: öffnet immer um 9:30 Uhr und schließt je nach Saison zwischen 19:00 und 21:00 Uhr. An Stierkampftagen und am Karfreitag enden die Besuche um 15 Uhr. Am Weihnachtstag geschlossen
  • Ticketkosten: volle 8,00 €, ermäßigte 4,00 €, Kinder von 7 bis 11 Jahren 3,00 €

13 - Barrio de Triana

Foto von Ajay Suresh. Triana ist die authentischstes Barrio von Sevilla Hier finden Sie den charakteristischsten Markt der ganzen Stadt und das Castillo de San Jorge, das mehrere Jahrhunderte lang Sitz der Heiligen Inquisition war. Ebenfalls in Triana befindet sich die alte Iglesia de Santa Ana, die erste Kirche, die nach der Vertreibung der Mauren und der Capillita del Carmen gebaut wurde.

Das Triana Keramikzentrum ist ein Ausstellungsraum, in dem der Produktionsprozess der Azulejos, die bunten Fliesen im Ziererbe der Iberischen Halbinsel. Am westlichen Ufer des Guadalquivir, dem Fluss, der Sevilla teilt, Um Triana zu erreichen, müssen Sie die Ponte de Isabel II überqueren die seit 1852 die beiden Ufer der Stadt verbunden hat.

Es befindet sich am westlichen Ufer des Flusses Gualdaquivir und kann über die Puente de Triana oder die Puente de Isabel II erreicht werden. Es ist leicht zu Fuß von Torre del Oro (850 m, 11 min) zu erreichen. Referenz-U-Bahnstation Plaza de Cuba (Linie 1) in Richtung Fluss Biegen Sie am Kreisverkehr links ab (600 m, 7 min) - Wegbeschreibung abrufen.

Entdecken Sie das Nachtleben in der Calle Betis: Triana ist das Zigeunerviertel, das Touristen oft wenig bekannt ist, das wir Ihnen jedoch dringend empfehlen. Viele Denkmäler und Gebäude verfügen über wundervolle Azulejos, was die Nachbarschaft zu einem Freilichtmuseum macht. Aber das ist noch nicht alles: Die Calle Betis ist eine der lebhaftesten der Stadt, in der sich das Nachtleben konzentriert! Es beginnt mit einem Aperitif auf Tapas-Basis und dauert die ganze Nacht. Für ein Abendessen mit einer der schönsten Aussichten in ganz Sevilla empfehlen wir das andalusische Restaurant Abades Triana Restaurante.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

14 - Torre del Oro

Alter Wachturm 36 Meter hochbefindet sich am Ufer des Guadalquivir in der Nähe der Plaza de Toros Real Maestranza. Sein Name leitet sich höchstwahrscheinlich von einem alten Dach aus goldenen Ziegeln oder der Helligkeit seiner Wände aufgrund einer Mischung aus Kalkmörtel und Stroh ab.
Der Turm war ein Kontrollpunkt für den Transit von Schiffen auf der Guadalquivir durch eine Kette, mit der der Fluss blockiert wurde.

Der Turm besteht aus drei Körper in verschiedenen Epochen gebaut. Der ursprüngliche Kern in zwölfeckiger Form stammt aus der Zeit um 1220. Auf Befehl des Gouverneurs wurde im 14. Jahrhundert der zweite Körper, immer in der gleichen Form, gebaut. Schließlich wurde der dritte zylindrische Körper 1760 gebaut. Heute beherbergt es das Marinemuseum von Sevilla Hier gibt es Modelle, Navigationskarten, Kompasse und verschiedene alte Dokumentationen.

Montags ist der Eintritt frei: nutzen Sie es, auch wenn die Linien offensichtlich anstrengender werden!

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: Auf dem Paseo de Cristobal Colòn ist es von der Kathedrale aus leicht zu Fuß (850 m, 10 min) in Richtung Fluss zu erreichen. Referenzhaltestelle Paseo Colòn (Buslinien 21, 40, 41, A2, C4, EA) - Wegbeschreibung abrufen
  • Fahrpläne: Mo-Fr 9.30-19.00 Uhr, Sa-So 10.30-19.00 Uhr. An Feiertagen geschlossen
  • Ticketkosten: volle 3,00 €, reduziert 1,50 €, kostenlos bis zu 6 Jahren

15 - Maria Luisa Park

Foto von Manuel Ramallo. Einer der schönsten öffentlichen Gärten in Spanien, nicht überraschend von der Madrider Regierung zum Vermögenswert von nationalem Interesse erklärt. Die wunderschöne Plaza de Espana stellt das Herz des Parque de Maria Luisa dar und ist aus architektonischer Sicht eine sehr erfolgreiche Mischung aus Renaissance- und Barockelementen.

In Anbetracht der Größe des Parks (ca. 22 Hektar) ist es der ideale Ort für einen schönen entspannten Spaziergang und Kühle dank seiner schattigen Wege. Verpassen Sie nicht die verschiedenen Teiche und Seen, den Froschbrunnen, den Löwenbrunnen und die Enteninsel.

Am südlichen Ende des Parks befinden sich das Archäologische Museum von Sevilla und das Museum für populäre Künste und Traditionen. Alles zu Fuß zu drehen ist unmöglich Wenn Sie jede Ecke des Parks erkunden möchten, können Sie ein Fahrrad mieten oder die charakteristische Kutschfahrt unternehmen.

Praktische Infos: Wegbeschreibungen, Fahrpläne und Preise

  • Wie kommt man: Der beste Ort, um eine Parkroute zu beginnen, ist die Puerta de Jerez oder die Plaza de Espana, wo sich sowohl die Bus- als auch die U-Bahn-Haltestellen befinden. Die nächstgelegene Haltestelle zur Plaza de España ist der Prado de San Sebastian. Die U-Bahnlinie ist L1 - Wegbeschreibung
  • Fahrpläne: jeden Tag 9: 00-22: 00 Uhr
  • Ticketkosten: kostenlos

16 - Plaza de España

Einer der schönsten Plätze der Welt! Selbst wenn man es auf Hunderten von Fotos sieht, kann man sich von seiner Größe und Schönheit beeindrucken lassen. Es wurde 1928 für die Iberoamerikanische Ausstellung von 1929 für gemacht Feiern Sie die Entdeckung Amerikas durch die spanischen Eroberer.

Zusätzlich zu besondere halbkreisförmige FormSeine Besonderheiten sind die Kanäle (die mit einem Mietboot überquert werden können), in denen sich die spektakuläre Architektur der Paläste widerspiegelt 4 Brücken symbolisieren die 4 alten Königreiche Spaniens, die Bögen, die Brunnen und die berühmten 58 Bänke Azulejos, die jeweils eine Provinz Spaniens repräsentieren.
Auf dem Platz befindet sich auch der Palacio Español, ein greifbares Zeichen für die unbestreitbare Macht der Nation.

Es befindet sich in der Av de Isabel La Catòlica und kann mit dem Bus (Nr. 28) vom Bahnhof Sevilla Santa Justa bis zur Haltestelle Avenida Carlo V erreicht werden. Gehen Sie dann durch den Garten (750 m, 9 min).

Wie man den besten Schuss macht: Es ist auch einer der am meisten fotografierten Orte in der Stadt, wo Sie einzigartige Winkel und Perspektiven finden können! Für den perfekten Schuss gehen Sie früh am Morgen. Wenn Sie ein Frühaufsteher sind, ist der Sonnenaufgang die ideale Zeit. Es ist auch ein Muss für Star Wars-Fans, da es als Drehort für Episode II "Attack of the Clones" verwendet wurde. Im Jahr 2018 belegte der Platz laut den TripAdvisor Travellers Choice Awards den zweiten Platz als interessantesten Ort der Welt.

Andere Sehenswürdigkeiten zu besuchen

Foto von Frobles. Neben den wichtigsten bereits beschriebenen hat Sevilla eine Vielzahl von Museen. Das Archäologisches Museum und das von Andalusische Tradition befinden sich im Maria Luisa Park. Das erste interessiert sicherlich Geschichtsliebhaber, das zweite ist für diejenigen, die gerne etwas über die Traditionen der Völker und Städte lernen, die sie besuchen (jeweils 1,50 €). Das Palacio de la Condesa de Lebrija Museum bietet eine große Auswahl an Mosaiken, Wandteppichen und Gemälden (6,00 € auf einer Etage, 9,00 € auf zwei Etagen), während al Andaluz Zentrum für zeitgenössische Kunst Eine Sammlung von Gemälden und Keramiken wird ausgestellt (3,00 €). Geschichtsinteressierte werden das sicherlich zu schätzen wissen Museo de la inquisiciónmit Schwerpunkt auf dieser besonderen Periode der andalusischen Geschichte (1,50 €).

Nachdem Sie die wichtigsten Denkmäler gesehen haben, können Sie gehen zur Isla della Cartuja, eine kleine Insel, auf der Sie die Cartuja-Kloster und der Museum für zeitgenössische Kunst Innerhalb. Dieses 1400 gegründete Kloster war der Ort, an dem Christoph Kolumbus während seiner Aufenthalte in Sevilla wohnte. Während der Expo war es der spanische Pavillon und ist derzeit der CAAC, oder der Andalusisches Zentrum für zeitgenössische Kunst (1,80 €). Aufenthalt in der Gegend, ein Besuch in der Navigationspavillon, wo die Geschichte der Navigation erzählt wird (in vier Räumen). Gleich außerhalb sind die amerikanischen Gärten.

Etwas weit vom Zentrum entfernt ist die Nachbarschaft einen Besuch wert Barrio Macarena, sehr wichtig für die Sevillianer für die Basilica de la Macarena, eine der beliebtesten religiösen Figuren der Einheimischen.


Reportage und Reisen

Berichterstattung bedeutet, eine Geschichte zu erzählen.

Ob es sich nur um Bilder oder Fotografien und Texte oder nur um Erzählungen handelt, journalistisch oder literarisch. Klein oder komplex, in unserer Realität, in unserem täglichen Leben oder auf der anderen Seite der Welt. Im allgemeinsten Sinne bezieht sich der Begriff Reportage nur auf die fotografische Sprache, und er ist sicherlich richtig.

Aber die "Erweiterung" des Instruments des Wortes ist jetzt konsolidiert. Insbesondere seit dem Zweiten Weltkrieg, einem echten Wendepunkt in diesem Bereich, mit der Vervielfachung von Zeitungen, nahm die Methode der Untersuchung und Berichterstattung, sowohl ikonografisch als auch textuell, eine zunehmend übliche und zweifellos internationale Form an.

Die Geschichte der Reportage ist sehr faszinierend, und auch wenn dies nicht der Ort ist, an dem wir daran interessiert sind, sie zu behandeln, zumindest aus akademischer oder enzyklopädischer Sicht, erinnern wir uns gerne an die Namen einiger "Väter". des Genres, aus Maxime du Camp zu David Octavius ​​Hill ist Robert Adamson, von Mathew B. Brady zu Paul Martin. Bis 1947 die Gründung derMagnum Agentur, die größte Agentur für Reportagefotografie der Welt.

Die Gründungspartner von Magnum waren Robert Capa, Henri Cartier-Bresson, David Seymour, George Rodger und William Vandivert, alle bekannten Fotografen mit einer individuellen und professionellen Geschichte von großem Wert. Wir könnten so weit gehen, ohne Angst vor Überschreitung zu bestätigen, dass einige von ihnen gerade erwähnt wurden, sowie ausgezeichnete "Zeugen" einiger der "heißesten" Ereignisse und Orte auf dem Planeten, auch und vor allem Allround-Künstler.


Fotografien des Magdalena-Gartens in Kuba

Die Stadt Vinales liegt im westlichsten Teil Kubas in der Provinz Pinar del Rio und gibt dem weiten und üppigen Tal mit dem gleichen Namen, in dem sie sich befindet, ihren Namen. Sie wurde 1999 aufgrund ihrer Lage zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt unbestreitbarer Charme.

Wie Sie sehen werden, ist die Landschaft an diesem Ort wunderbar, sowohl für die grüne und bukolische Weite, die das gesamte Tal umgibt, als auch für die Mogogtes interessante Karstreliefs, die mit ihrer Bekanntheit dem gesamten Gebiet eine surreale Atmosphäre verleihen.

In dieser Gegend können Sie die grenzenlosen Tabakplantagen sowie die kleinen und lebhaften Bauernhäuser beobachten, die hier und da verstreut sind.

Was Vinales betrifft, so ist die Stadt der ideale Ort für einen längeren Aufenthalt im Namen der Ruhe und des Zuhörens, angesichts der schönen Luft, die Sie hier atmen. In der Tat werden Sie in einer angenehmen Atmosphäre inmitten der wenigen und farbenfrohen Wohneinheiten leben, aus denen sich die suggestiven Gassen zusammensetzen.

versammelten sich um den schönen Platz, der durch seine Kirche im typischen Kolonialstil gekennzeichnet ist.

Haus der Kultur

Interessanter Ort, an dem Sie die hier vorgeschlagenen künstlerischen Ausdrucksformen schätzen können, von bildlichen und skulpturalen Ausstellungen lokaler Künstler bis hin zu derselben Struktur im Kolonialstil, in der sich die Ausstellungen befinden.

Haus der Caridadad

Wenn Sie eines Morgens ziellos durch Vinales wandern, verpassen Sie nicht die Gelegenheit für ein wirklich besonderes Treffen.Der Protagonist Ihres Besuchs ist kein menschliches Thema, sondern ein Garten, in dem Sie eine Vielzahl von Pflanzen und Blumen kennenlernen können, darunter den Brotbaum, Kaffee, Avocado, Mango und Kakao, die echte Palme sowie Orchideen von verschiedene Arten. Die Kuratoren dieser Ecke des Paradieses sind zwei freundliche Damen, die gerne zeigen werden, wie viel von diesem Wunder, das ihnen seit der Zeit ihres Großvaters überliefert wurde, ihnen gehört. Auch wenn der Besuch von unschätzbarem Wert ist, seien Sie dennoch dankbar!

Machen Sie einen Ausflug um Vinales, spazieren Sie zu Fuß oder zu Pferd durch die Straßen, die vom Dorf zum spektakulären grünen Herzen seines Tals führen


Inhalt

  • 1 Frühes Leben
    • 1.1 Literarische Karriere
  • 2 Diplomatische und politische Karriere
    • 2.1 Spanischer Bürgerkrieg
    • 2.2 Mexikanischer Termin
    • 2.3 Rückkehr nach Chile
    • 2.4 Kommunismus
  • 3 Verstecken und Exil, 1948–1952
  • 4 Zweite Rückkehr nach Chile
  • 5 Letzte Jahre und Tod
  • 6 Kontroverse
    • 6.1 Gerüchte über Mord und Exhumierung
    • 6.2 Feministische Proteste
  • 7 Vermächtnis
    • 7.1 In der Populärkultur
      • 7.1.1 Musik
      • 7.1.2 Literatur
      • 7.1.3 Filme
      • 7.1.4 Fernsehen
      • 7.1.5 Wissenschaft
  • 8 Werkverzeichnis
    • 8.1 Original
    • 8.2 Übersetzungen
      • 8.2.1 Afrikaans-Übersetzungen
      • 8.2.2 Englische Übersetzungen
      • 8.2.3 Serbische Sprachübersetzungen
  • 9 Referenzen
    • 9.1 Andere Quellen
  • 10 Weiterführende Literatur
  • 11 Externe Links

Pablo Neruda wurde am 12. Juli 1904 in Parral, Chile, einer Stadt in der Provinz Linares, heute Teil des Großraums Maule, etwa 350 km südlich von Santiago, als Sohn von José del Carmen Reyes Morales, Ricardo Eliécer Neftalí Reyes Basoalto, geboren. ein Eisenbahnangestellter und Rosa Neftalí Basoalto Opazo, eine Schullehrerin, die zwei Monate nach seiner Geburt starb. Kurz nach ihrem Tod zog Reyes nach Temuco, wo er eine Frau heiratete, Trinidad Candia Malverde, mit der er neun Jahre zuvor ein weiteres Kind geboren hatte, einen Jungen namens Rodolfo de la Rosa. [9] Neruda wuchs in Temuco mit Rodolfo und einer Halbschwester, Laura Herminia "Laurita", aus einer außerehelichen Angelegenheit seines Vaters auf (ihre Mutter war Aurelia Tolrà, eine katalanische Frau). [10] Er komponierte seine ersten Gedichte im Winter 1914. [11] Neruda war Atheist. [12]

Literarische Karriere bearbeiten

etwas begann in meiner Seele,
Fieber oder vergessene Flügel,
und ich machte meinen eigenen Weg,
entschlüsseln
das Feuer
und schrieb die erste schwache Zeile,
auch ohne Substanz in Ohnmacht fallen
Unsinn,
reine Weisheit,
von jemandem, der nichts weiß,
und plötzlich sah ich
die Himmel
gelöst
und öffnen.

Aus "Poesie", Denkmal de Isla Negra (1964).
Trans. Alastair Reid. [13]

Nerudas Vater widersetzte sich dem Interesse seines Sohnes an Schreiben und Literatur, wurde jedoch von anderen ermutigt, darunter auch von der zukünftigen Nobelpreisträgerin Gabriela Mistral, die die örtliche Schule leitete. Am 18. Juli 1917, im Alter von dreizehn Jahren, veröffentlichte er sein erstes Werk, einen Aufsatz mit dem Titel "Enthusiasmo y perseverancia" ("Begeisterung und Beharrlichkeit") in der lokalen Tageszeitung La Mañanaund unterschrieb es Neftalí Reyes. [14] Von 1918 bis Mitte 1920 veröffentlichte er zahlreiche Gedichte wie "Mis ojos" ("Meine Augen") und Essays in lokalen Magazinen wie Neftalí Reyes. 1919 nahm er am Literaturwettbewerb Juegos Florales del Maule teil und gewann den dritten Platz für sein Gedicht "Comunión ideal" oder "Nocturno ideal". Als er Mitte 1920 das Pseudonym Pablo Neruda annahm, war er ein veröffentlichter Autor von Gedichten, Prosa und Journalismus. Er soll seinen Pseudonym vom tschechischen Dichter Jan Neruda abgeleitet haben, [15] [16] [17] obwohl andere Quellen sagen, die wahre Inspiration sei die mährische Geigerin Wilma Neruda gewesen, deren Name in Arthur Conan Doyles Roman vorkommt Eine Studie in scharlachrot. [18] [19] Der junge Dichter wollte unter einem Pseudonym veröffentlichen, um zu vermeiden, dass sein Vater seine Gedichte missbilligt.

1921, im Alter von 16 Jahren, zog Neruda nach Santiago [13], um Französisch an der Universidad de Chile zu studieren, mit der Absicht, Lehrer zu werden. Bald widmete er jedoch seine ganze Zeit dem Schreiben von Gedichten und mit Hilfe des bekannten Schriftstellers Eduardo Barrios [20] gelang es ihm, Don Carlos George Nascimento, den zu dieser Zeit wichtigsten Verlag in Chile, zu treffen und zu beeindrucken. Im Jahr 1923, sein erster Band von Versen, Crepuscular (Buch der Dämmerungen), wurde von Editorial Nascimento veröffentlicht, gefolgt von im nächsten Jahr von Veinte Gedichte de amor y una canción desesperada (Zwanzig Liebesgedichte und ein verzweifeltes Lied), [13] eine Sammlung von Liebesgedichten, die wegen ihrer Erotik umstritten war, insbesondere angesichts des jungen Alters ihres Autors. Beide Werke wurden von der Kritik gefeiert und in viele Sprachen übersetzt. Über die Jahrzehnte, Veinte Gedichte verkaufte Millionen von Exemplaren und wurde Nerudas bekanntestes Werk, obwohl eine zweite Ausgabe erst 1932 erschien. Fast einhundert Jahre später behält Veinte Poemas seinen Platz als das meistverkaufte Gedichtband in spanischer Sprache. [13] Mit 20 Jahren hatte Neruda einen internationalen Ruf als Dichter erlangt, war jedoch von Armut betroffen. [13]

1926 veröffentlichte er die Sammlung Versuch des unendlichen Hombre (Der Versuch des unendlichen Menschen) und der Roman El Habitante y su Esperanza (Der Einwohner und seine Hoffnung). [21] 1927 nahm er aus finanzieller Verzweiflung ein Honorarkonsulat in Rangun, der Hauptstadt der britischen Kolonie Burma, an, das dann von Neu-Delhi aus als Provinz Britisch-Indiens verwaltet wurde. Rangun war ein Ort, von dem er noch nie zuvor gehört hatte. [21] Später arbeitete er isoliert und einsam in Colombo (Ceylon), Batavia (Java) und Singapur. In Batavia traf und heiratete er im folgenden Jahr (6. Dezember 1930) seine erste Frau, eine niederländische Bankangestellte namens Marijke Antonieta Hagenaar Vogelzang (geboren als Marietje Antonia Hagenaar), bekannt als Maruca. [24] Während er im diplomatischen Dienst war, las Neruda große Mengen an Versen, experimentierte mit vielen verschiedenen poetischen Formen und schrieb die ersten beiden Bände von Residencia en la Tierra, die viele surrealistische Gedichte enthält.

Spanische Bürgerkriegsbearbeitung

Nach seiner Rückkehr nach Chile erhielt Neruda diplomatische Vertretungen in Buenos Aires und anschließend in Barcelona, ​​Spanien. [25] Später trat er die Nachfolge von Gabriela Mistral als Konsul in Madrid an, wo er zum Zentrum eines lebhaften literarischen Kreises wurde und sich mit Schriftstellern wie Rafael Alberti, Federico García Lorca und dem peruanischen Dichter César Vallejo anfreundete. [25] Sein einziger Nachwuchs, seine Tochter Malva Marina (Trinidad) Reyes, wurde 1934 in Madrid geboren. Sie war von schweren Gesundheitsproblemen geplagt, insbesondere von Hydrozephalus. [26] Sie starb 1943 (neun Jahre alt), nachdem sie den größten Teil ihres kurzen Lebens bei einer Pflegefamilie in den Niederlanden verbracht hatte, nachdem Neruda sie ignoriert und verlassen hatte, und ihre Mutter gezwungen hatte, die Jobs anzunehmen, die sie konnte. [27] [28] [29] [30] Die Hälfte dieser Zeit war während der Besetzung Hollands durch die Nazis, als Geburtsfehler für die Nazi-Mentalität bestenfalls genetische Minderwertigkeit bedeuteten. Während dieser Zeit entfremdete sich Neruda von seiner Frau und begann stattdessen eine Beziehung mit Delia del Carril [es], einer aristokratischen argentinischen Künstlerin, die zwanzig Jahre älter war als er.

Als Spanien in einen Bürgerkrieg verwickelt wurde, wurde Neruda zum ersten Mal intensiv politisiert. Seine Erfahrungen während des spanischen Bürgerkriegs und seine Folgen haben ihn von der privat ausgerichteten Arbeit in Richtung kollektiver Verpflichtung abgehalten. Neruda wurde für den Rest seines Lebens ein leidenschaftlicher Kommunist. Die radikale linke Politik seiner literarischen Freunde sowie die von del Carril trugen dazu bei, aber der wichtigste Katalysator war die Hinrichtung von García Lorca durch Kräfte, die dem Diktator Francisco Franco treu ergeben waren. [25] Mit seinen Reden und Schriften unterstützte Neruda die spanische Republik und veröffentlichte die Sammlung España in el corazón (Spanien in unseren Herzen1938). Er verlor seinen Posten als Konsul aufgrund seiner politischen Militanz. [25] Im Juli 1937 nahm er am Zweiten Internationalen Schriftstellerkongress teil, dessen Ziel es war, die Haltung der Intellektuellen zum Krieg in Spanien zu erörtern, der in Valencia, Barcelona und Madrid stattfand und an dem viele Schriftsteller teilnahmen, darunter André Malraux und Ernest Hemingway und Stephen Spender. [31]

Nerudas Ehe mit Vogelzang brach zusammen und Neruda ließ sich schließlich 1943 in Mexiko scheiden. Seine entfremdete Frau zog nach Monte Carlo, um den Feindseligkeiten in Spanien und dann mit ihrem sehr kranken Einzelkind in die Niederlande zu entkommen, und er sah keines von beiden wieder . [32] Nachdem Neruda seine Frau verlassen hatte, lebte er bei Delia del Carril in Frankreich und heiratete sie schließlich (kurz nach seiner Scheidung) 1943 in Tetecala. Seine neue Ehe wurde jedoch von den chilenischen Behörden nicht anerkannt, da seine Scheidung von Vogelzang als illegal angesehen wurde. [33]

Nach der Wahl von Pedro Aguirre Cerda (den Neruda unterstützte) zum Präsidenten Chiles im Jahr 1938 wurde Neruda zum Sonderkonsul für spanische Auswanderer in Paris ernannt. Dort war er verantwortlich für das, was er "die edelste Mission, die ich je unternommen habe" nannte: den Transport von 2.000 spanischen Flüchtlingen, die von den Franzosen in ärmlichen Lagern untergebracht worden waren, nach Chile auf einem alten Schiff namens "The" Winnipeg. [34] Neruda wird manchmal beschuldigt, nur Mitkommunisten für die Auswanderung ausgewählt zu haben, unter Ausschluss anderer, die auf der Seite der Republik gekämpft hatten. [35] Viele Republikaner und Anarchisten wurden während der deutschen Invasion und Besetzung getötet. Andere bestreiten diese Anschuldigungen und weisen darauf hin, dass Neruda nur einige Hundert der 2.000 Flüchtlinge persönlich ausgewählt hat, der Rest wurde vom Dienst für die Evakuierung spanischer Flüchtlinge ausgewählt, der von Juan Negrín, Präsident der spanischen republikanischen Exilregierung, eingerichtet wurde.

Mexikanischer Termin Bearbeiten

Nerudas nächster diplomatischer Posten war von 1940 bis 1943 Generalkonsul in Mexiko-Stadt. [36] Während er dort war, heiratete er del Carril und erfuhr, dass seine Tochter Malva im Alter von acht Jahren in den von den Nazis besetzten Niederlanden gestorben war. [36]

Nach dem Scheitern eines Attentats gegen Leo Trotzki arrangierte Neruda 1940 ein chilenisches Visum für den mexikanischen Maler David Alfaro Siqueiros, der beschuldigt wurde, einer der Verschwörer des Attentats gewesen zu sein. [37] Neruda sagte später, dass er dies auf Ersuchen des mexikanischen Präsidenten Manuel Ávila Camacho getan habe. Dies ermöglichte es dem damals inhaftierten Siqueiros, Mexiko nach Chile zu verlassen, wo er in Nerudas Privatresidenz wohnte. Als Gegenleistung für Nerudas Hilfe malte Siqueiros über ein Jahr lang ein Wandbild in einer Schule in Chillán. Nerudas Beziehung zu Siqueiros stieß auf Kritik, doch Neruda wies die Behauptung zurück, er wolle einem Attentäter als "sensationelle politisch-literarische Belästigung" helfen.

Zurück nach Chile Bearbeiten

1943, nach seiner Rückkehr nach Chile, unternahm Neruda eine Tour durch Peru, wo er Machu Picchu besuchte [38], eine Erfahrung, die später inspirierte Alturas de Macchu Picchu, ein Gedicht in Buchform in zwölf Teilen, das er 1945 fertigstellte und das sein wachsendes Bewusstsein und Interesse für die alten Zivilisationen Amerikas zum Ausdruck brachte. Er hat dieses Thema weiter untersucht Canto General (1950). Im AlturasNeruda feierte die Errungenschaft von Machu Picchu, verurteilte aber auch die Sklaverei, die dies ermöglicht hatte. Im Canto XIIEr forderte die Toten vieler Jahrhunderte auf, wiedergeboren zu werden und durch ihn zu sprechen. Martín Espada, Dichter und Professor für kreatives Schreiben an der Universität von Massachusetts in Amherst, hat das Werk als Meisterwerk gepriesen und erklärt, dass "es kein größeres politisches Gedicht gibt".

Kommunismus bearbeiten

Gestützt auf seine Erfahrungen im spanischen Bürgerkrieg bewunderte Neruda wie viele linksgerichtete Intellektuelle seiner Generation die Sowjetunion von Joseph Stalin, teils wegen ihrer Rolle bei der Niederlage des nationalsozialistischen Deutschlands, teils wegen einer idealistischen Interpretation von Marxistische Lehre. [39] Dies wird in Gedichten wie "Canto a Stalingrado" (1942) und "Nuevo canto de amor a Stalingrado" (1943) wiederholt. 1953 wurde Neruda mit dem Stalin-Friedenspreis ausgezeichnet. Nach Stalins Tod im selben Jahr schrieb Neruda eine Ode an ihn, da er auch Gedichte zum Lob von Fulgencio Batista, "Saludo a Batista" ("Gruß an Batista") und später an Fidel Castro schrieb. Sein leidenschaftlicher Stalinismus trieb schließlich einen Keil zwischen Neruda und seinem langjährigen Freund Octavio Paz, der kommentierte: "Neruda wurde immer stalinistischer, während ich immer weniger von Stalin verzaubert wurde." [40] Ihre Differenzen spitzten sich nach dem nationalsozialistischen Ribbentrop-Molotow-Pakt von 1939 zu, als sie in einem Streit um Stalin beinahe zu Schlägen kamen. Obwohl Paz Neruda immer noch als "den größten Dichter seiner Generation" betrachtete, schrieb er in einem Aufsatz über Aleksandr Solschenizyn, dass er, wenn er an "Neruda und andere berühmte stalinistische Schriftsteller und Dichter" denke, das Gänsehaut spüre, das ich durch das Lesen bestimmter Passagen der Hölle. Zweifellos begannen sie in gutem Glauben [. ] aber unmerklich, Engagement für Engagement, sahen sie sich in ein Netz von Lügen, Unwahrheiten, Täuschungen und Meineid verwickelt, bis sie ihre Seele verloren. "[41] Am 15. Juli 1945 im Pacaembu-Stadion in São Paulo, Brasilien, Neruda Lesen Sie 100.000 Menschen zu Ehren des kommunistischen Revolutionsführers Luís Carlos Prestes vor. [42]

Neruda nannte Wladimir Lenin auch das "große Genie dieses Jahrhunderts", und in einer Rede, die er am 5. Juni 1946 hielt, würdigte er den verstorbenen sowjetischen Führer Michail Kalinin, der für Neruda "Mann des edlen Lebens", "der Große" war Konstrukteur der Zukunft "und" ein Waffengenosse Lenins und Stalins ". [43]

Neruda bedauerte später seine Vorliebe für die Sowjetunion und erklärte: "In jenen Tagen schien uns Stalin der Eroberer zu sein, der Hitlers Armeen niedergeschlagen hatte." [39] Bei einem späteren Besuch in China im Jahr 1957 schrieb Neruda: "Was mich vom chinesischen Revolutionsprozess entfremdet hat, war nicht Mao Tse-tung, sondern Mao Tse-tungismus." Er nannte diesen Mao-Tse-Stalinismus: "die Wiederholung eines Kultes einer sozialistischen Gottheit." [39] Trotz seiner Ernüchterung über Stalin verlor Neruda nie sein wesentliches Vertrauen in die kommunistische Theorie und blieb der "Partei" treu. In dem Bestreben, seinen ideologischen Feinden keine Munition zu geben, weigerte er sich später öffentlich, die sowjetische Unterdrückung von Dissidenten wie Boris Pasternak und Joseph Brodsky zu verurteilen, eine Haltung, mit der selbst einige seiner entschiedensten Bewunderer nicht einverstanden waren. [44]

Am 4. März 1945 wurde Neruda zum kommunistischen Senator für die nördlichen Provinzen Antofagasta und Tarapacá in der Atacama-Wüste gewählt. Vier Monate später trat er offiziell der Kommunistischen Partei Chiles bei. [36] 1946 bat der Präsidentschaftskandidat der Radikalen Partei, Gabriel González Videla, Neruda, als sein Wahlkampfleiter zu fungieren. González Videla wurde von einer Koalition linker Parteien unterstützt und Neruda setzte sich leidenschaftlich für ihn ein. Nach seiner Amtszeit wandte sich González Videla jedoch gegen die Kommunistische Partei und gab die Ley de Defensa Permanente de la Democracia (Gesetz der ständigen Verteidigung der Demokratie). Der Bruchpunkt für Senator Neruda war die gewaltsame Unterdrückung eines von Kommunisten geführten Bergarbeiterstreiks in Lota im Oktober 1947, als streikende Arbeiter in Militärgefängnisse der Insel und ein Konzentrationslager in der Stadt Pisagua getrieben wurden. Nerudas Kritik an González Videla gipfelte am 6. Januar 1948 in einer dramatischen Rede im chilenischen Senat, die als "Yo acuso" ("Ich beschuldige") bekannt wurde und in deren Verlauf er die Namen der Bergleute und ihrer Familien vorlas die im Konzentrationslager eingesperrt waren. [47]

1959 war Neruda anwesend, als Fidel Castro bei einer Begrüßungszeremonie der Zentraluniversität von Venezuela geehrt wurde, bei der er mit einer großen Anzahl von Studenten sprach und seinen Canto a Bolivar las. Luis Báez fasste zusammen, was Neruda sagte: "In dieser schmerzhaften und siegreichen Stunde, in der die Völker Amerikas leben, kann mein Gedicht mit Ortswechseln verstanden werden, das an Fidel Castro gerichtet ist, weil in den Kämpfen um die Freiheit das Schicksal eines Mannes Vertrauen schenkt zum Geist der Größe in der Geschichte unserer Völker ".

In den späten 1960er Jahren wurde der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges nach seiner Meinung zu Pablo Neruda gefragt. Borges erklärte: "Ich betrachte ihn als einen sehr guten Dichter, einen sehr guten Dichter. Ich bewundere ihn nicht als Mann, ich betrachte ihn als einen sehr gemeinen Mann." [48] ​​Er sagte, Neruda habe sich nicht gegen den argentinischen Präsidenten Juan Perón ausgesprochen, weil er Angst hatte, seinen Ruf zu riskieren, und bemerkte: "Ich war ein argentinischer Dichter, er war ein chilenischer Dichter, er ist auf der Seite der Kommunisten." Ich war gegen sie. Ich hatte das Gefühl, dass er sich sehr weise verhält, um ein Treffen zu vermeiden, das für uns beide ziemlich unangenehm gewesen wäre. " [49]

Einige Wochen nach seiner "Yo acuso" -Rede im Jahr 1948, als er von Verhaftung bedroht war, versteckte sich Neruda und er und seine Frau wurden für die nächsten dreizehn Monate von Anhängern und Bewunderern von Haus zu Haus geschmuggelt. [36] Während er sich versteckte, wurde Senator Neruda aus dem Amt entfernt und im September 1948 wurde die Kommunistische Partei unter der Ley de Defensa Permanente de la Democracia, von Kritikern genannt Ley Maldita (Verfluchtes Gesetz), durch das mehr als 26.000 Menschen aus den Wahlregistern gestrichen wurden, wodurch ihnen das Wahlrecht entzogen wurde. Neruda zog später nach Valdivia im Süden Chiles. Von Valdivia zog er nach Fundo Huishue, ein forstwirtschaftliches Anwesen in der Nähe des Huishue-Sees. Nerudas Leben im Untergrund endete im März 1949, als er zu Pferd über den Lilpela-Pass in den Anden nach Argentinien floh. In seinem Nobelpreisvortrag erzählte er dramatisch von seiner Flucht aus Chile.

Nach seiner Abreise aus Chile verbrachte er die nächsten drei Jahre im Exil. [36] In Buenos Aires nutzte Neruda die leichte Ähnlichkeit zwischen ihm und seinem Freund, dem zukünftigen Nobelpreisträger und Kulturattaché der guatemaltekischen Botschaft Miguel Ángel Asturias, um mit Asturias Pass nach Europa zu reisen. [50] Pablo Picasso arrangierte seinen Einzug in Paris und Neruda trat dort überraschend zu einem fassungslosen Weltkongress der Friedenskräfte auf. [ Klarstellung erforderlich ], während die chilenische Regierung bestritt, dass der Dichter aus dem Land hätte fliehen können. [50] Neruda reiste drei Jahre lang ausgiebig durch Europa und unternahm Reisen nach Indien, China, Sri Lanka und in die Sowjetunion. Seine Reise nach Mexiko Ende 1949 wurde aufgrund einer schweren Venenentzündung verlängert.[51] Eine chilenische Sängerin namens Matilde Urrutia wurde engagiert, um sich um ihn zu kümmern, und sie begannen eine Affäre, die Jahre später in einer Ehe gipfeln würde. [51] Während seines Exils reiste Urrutia von Land zu Land, um ihn zu beschatten, und sie arrangierten Treffen, wann immer sie konnten. Matilde Urrutia war die Muse für Los versos del capitán, ein Gedichtband, den Neruda später 1952 anonym veröffentlichte.

von "Volle Frau, fleischiger Apfel, heißer Mond"

Volle Frau, fleischlicher Apfel, heißer Mond,
dicker Geruch von Seetang, zerquetschtem Schlamm und Licht,
Welche dunkle Brillanz öffnet sich zwischen Ihren Säulen?
Welche alte Nacht berührt ein Mann mit seinen Sinnen?

Lieben ist eine Reise mit Wasser und mit Sternen,
mit erstickter Luft und abrupten Mehlstürmen:
Lieben ist ein Zusammenprall von Blitzen
und zwei Körper, die von einem einzigen Tropfen Honig besiegt wurden.

Aus "Volle Frau, fleischiger Apfel, heißer Mond",
Ausgewählte Gedichte übersetzt von Stephen Mitchell (1997) [52]

Während seines Aufenthalts in Mexiko veröffentlichte Neruda auch sein langes episches Gedicht Canto General, ein Whitmanesque-Katalog über die Geschichte, Geographie sowie Flora und Fauna Südamerikas, begleitet von Nerudas Beobachtungen und Erfahrungen. Viele von ihnen beschäftigten sich mit seiner Zeit im Untergrund in Chile, als er einen Großteil des Gedichts komponierte. Tatsächlich hatte er das Manuskript während seiner Flucht zu Pferd mitgenommen. Einen Monat später veröffentlichte die verbotene Kommunistische Partei in Chile eine andere Ausgabe von fünftausend Exemplaren, die auf einem Manuskript beruhte, das Neruda zurückgelassen hatte. In Mexiko wurde ihm die mexikanische Ehrenbürgerschaft verliehen. [53] Nerudas Aufenthalt 1952 in einer Villa des italienischen Historikers Edwin Cerio auf der Insel Capri wurde in Antonio Skarmetas Roman von 1985 fiktionalisiert Ardiente Paciencia (Leidenschaftliche Geduld, später bekannt als El Cartero de Neruda, oder Nerudas Postbote), was den populären Film inspirierte Der Postbote (1994). [54]

Bis 1952 befand sich die Regierung González Videla in den letzten Zügen, geschwächt durch Korruptionsskandale. Die chilenische Sozialistische Partei war dabei, Salvador Allende als Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen im September 1952 zu nominieren, und wollte unbedingt Neruda, inzwischen Chiles prominenteste linke Literaturfigur, zur Unterstützung des Wahlkampfs anwesend haben. [53] Neruda kehrte im August dieses Jahres nach Chile zurück und kehrte zu Delia del Carril zurück, die einige Monate zuvor vor ihm gereist war, aber die Ehe brach zusammen. Del Carril erfuhr schließlich von seiner Affäre mit Matilde Urrutia und schickte sie 1955 nach Chile zurück. Sie überzeugte die chilenischen Beamten, seine Verhaftung aufzuheben, und erlaubte Urrutia und Neruda, nach Capri in Italien zu gehen. Jetzt mit Urrutia vereint, würde Neruda, abgesehen von vielen Auslandsreisen und einer Zeit als Allendes Botschafter in Frankreich von 1970 bis 1973, den Rest seines Lebens in Chile verbringen.

Zu dieser Zeit war Neruda als Dichter weltweit bekannt, und seine Bücher wurden in praktisch alle wichtigen Sprachen der Welt übersetzt. [36] Er verurteilte die Vereinigten Staaten während der Kubakrise heftig und verurteilte später im Jahrzehnt ebenfalls wiederholt die USA. für seine Beteiligung am Vietnamkrieg. Aber als einer der angesehensten und ausgesprochensten lebenden linken Intellektuellen zog er auch den Widerstand ideologischer Gegner auf sich. Der Kongress für kulturelle Freiheit, eine antikommunistische Organisation, die von den USA verdeckt gegründet und finanziert wird. Die Central Intelligence Agency nahm Neruda als eines ihrer Hauptziele an und startete eine Kampagne, um seinen Ruf zu untergraben. Damit wurde die alte Behauptung wiederbelebt, er sei ein Komplize beim Angriff auf Leo Trotzki in Mexiko-Stadt im Jahr 1940 gewesen. [55] Die Kampagne wurde mehr intensiv, als bekannt wurde, dass Neruda ein Kandidat für den Nobelpreis von 1964 war, der schließlich an Jean-Paul Sartre [56] verliehen wurde (der ihn ablehnte).

1966 wurde Neruda zu einer internationalen PEN-Konferenz nach New York City eingeladen. [57] Offiziell wurde ihm die Einreise in die USA untersagt. weil er Kommunist war, aber der Organisator der Konferenz, der Dramatiker Arthur Miller, setzte sich schließlich gegen die Johnson-Administration durch, um Neruda ein Visum zu erteilen. [57] Neruda gab Lesungen in überfüllten Hallen und nahm sogar einige Gedichte für die Library of Congress auf. [57] Miller meinte später, dass Nerudas Festhalten an seinen kommunistischen Idealen der 1930er Jahre das Ergebnis seines langwierigen Ausschlusses aus der "bürgerlichen Gesellschaft" sei. Aufgrund der Anwesenheit vieler Ostblock-Schriftsteller schrieb der mexikanische Schriftsteller Carlos Fuentes später, dass die PEN-Konferenz einen "Anfang vom Ende" des Kalten Krieges markiere. [57]

Nach Nerudas Rückkehr nach Chile hielt er in Peru an, wo er begeisterten Menschenmengen in Lima und Arequipa Lesungen gab und von Präsident Fernando Belaúnde Terry empfangen wurde. [57] Dieser Besuch löste jedoch auch eine unangenehme Gegenreaktion aus, da die peruanische Regierung im Juli 1966 gegen die Regierung von Fidel Castro in Kuba vorgegangen war und mehr als hundert kubanische Intellektuelle sich gegen den Dichter revanchierten, indem sie einen Brief unterzeichneten, in dem Neruda wegen Absprache angeklagt wurde mit dem Feind, der ihn als Beispiel für den damals in Lateinamerika vorherrschenden "lauwarmen Pro-Yankee-Revisionismus" bezeichnet. Die Angelegenheit war für Neruda wegen seiner früheren ausgesprochenen Unterstützung der kubanischen Revolution besonders schmerzhaft, und er besuchte die Insel nie wieder, selbst nachdem er 1968 eine Einladung erhalten hatte.

Nach dem Tod von Che Guevara in Bolivien im Jahr 1967 schrieb Neruda mehrere Artikel, in denen er den Verlust eines "großen Helden" bedauerte. [58] Gleichzeitig forderte er seine Freundin Aida Figueroa auf, nicht um Che zu weinen, sondern um Luis Emilio Recabarren, den Vater der chilenischen kommunistischen Bewegung, der eine pazifistische Revolution über Ches gewalttätige Wege predigte.

1970 wurde Neruda als Kandidat für die chilenische Präsidentschaft nominiert, unterstützte jedoch Salvador Allende, der später die Wahl gewann und 1970 als Chiles erstes demokratisch gewähltes sozialistisches Staatsoberhaupt eingeweiht wurde. [53] [59] Kurz danach ernannte Allende Neruda zum chilenischen Botschafter in Frankreich, der von 1970 bis 1972 sein letztes diplomatisches Amt innehatte. Während seiner Zeit in Paris half Neruda bei der Neuverhandlung der Auslandsverschuldung Chiles, Milliarden, die europäischen und amerikanischen Banken geschuldet wurden, aber innerhalb von Monaten nach seiner Ankunft in Paris begann sich sein Gesundheitszustand zu verschlechtern. [53] Neruda kehrte zweieinhalb Jahre später wegen seiner schlechten Gesundheit nach Chile zurück.

1971 erhielt Neruda den Nobelpreis [53], eine Entscheidung, die nicht leicht fiel, weil einige der Komiteemitglieder Nerudas früheres Lob der stalinistischen Diktatur nicht vergessen hatten. Aber sein schwedischer Übersetzer Artur Lundkvist tat sein Bestes, um sicherzustellen, dass der Chilene den Preis erhielt. [60] "Ein Dichter", erklärte Neruda in seiner Stockholmer Rede über die Annahme des Nobelpreises, "ist gleichzeitig eine Kraft der Solidarität und der Einsamkeit." [61] Im folgenden Jahr wurde Neruda bei den Struga Poetry Evenings mit dem renommierten Golden Wreath Award ausgezeichnet. [62]

Als sich der Staatsstreich von 1973 abspielte, wurde bei Neruda Prostatakrebs diagnostiziert. Durch den von General Augusto Pinochet angeführten Militärputsch wurden Nerudas Hoffnungen auf Chile zerstört. Kurz darauf bemerkte der Dichter bei einer Durchsuchung des Hauses und des Geländes auf der Isla Negra durch chilenische Streitkräfte, bei der Neruda Berichten zufolge anwesend war: "Schauen Sie sich um - hier besteht nur eine Gefahr für Sie - die Poesie." [63]

Es wurde ursprünglich berichtet, dass Neruda am Abend des 23. September 1973 in der Santa María-Klinik in Santiago an Herzversagen gestorben war [64] [65] [66]

An diesem Tag war er jedoch allein im Krankenhaus, wo er bereits fünf Tage verbracht hatte. Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich und er rief seine Frau Matilde Urrutia an, damit sie sofort kommen konnte, weil sie ihm etwas gaben und er sich nicht gut fühlte. "[4] Am 12. Mai 2011 berichtete das mexikanische Magazin Weiter veröffentlichte ein Interview mit seinem ehemaligen Fahrer Manuel Araya Osorio, in dem er erklärt, dass er anwesend war, als Neruda seine Frau anrief und warnte, dass er glaubte, Pinochet habe einem Arzt befohlen, ihn zu töten, und dass ihm gerade eine Injektion in den Magen gegeben worden sei. [3] Er würde sechseinhalb Stunden später sterben. Sogar Berichte aus der Pro-Pinochet El Mercurio Zeitung [ Zitat benötigt ] am Tag nach Nerudas Tod beziehen sich auf eine Injektion unmittelbar vor Nerudas Tod. Laut einem offiziellen Bericht des chilenischen Innenministeriums [ Zitat benötigt ] im März 2015 auf die gerichtliche Untersuchung von Nerudas Tod vorbereitet, "erhielt er entweder eine Injektion oder etwas Orales" in der Santa María-Klinik ", was seinen Tod sechseinhalb Stunden später verursachte. Der Nobelpreisträger von 1971 war geplant nach Mexiko zu fliegen, wo er laut seinen Freunden, Forschern und anderen politischen Beobachtern geplant hatte, eine Exilregierung zu führen, die General Augusto Pinochet denunzieren würde, der am 11. September den Putsch gegen Allende anführte. " [4] Die Beerdigung fand inmitten einer massiven Polizeipräsenz statt, und Trauernde nutzten die Gelegenheit, um gegen das neue Regime zu protestieren, das erst einige Wochen zuvor gegründet worden war. In Nerudas Haus wurde eingebrochen und seine Papiere und Bücher genommen oder zerstört. [53]

Im Jahr 1974 sein Erinnerungen erschien unter dem Titel Ich gestehe, ich habe gelebt, aktualisiert auf die letzten Tage des Lebens des Dichters, einschließlich eines letzten Abschnitts, der den Tod von Salvador Allende während des Sturms des Moneda-Palastes durch General Pinochet und andere Generäle beschreibt - nur zwölf Tage vor Nerudas Tod. [53] Matilde Urrutia hat anschließend die Memoiren und möglicherweise sein letztes Gedicht "Richtiger Genosse, es ist die Stunde des Gartens" zusammengestellt und zur Veröffentlichung bearbeitet. Diese und andere Aktivitäten brachten sie in Konflikt mit Pinochets Regierung, die ständig versuchte, Nerudas Einfluss auf das chilenische kollektive Bewusstsein einzuschränken [ Zitat benötigt ]. Urrutias eigene Memoiren, Mein Leben mit Pablo Nerudawurde posthum 1986 veröffentlicht. [67] Manuel Araya, sein von der Kommunistischen Partei ernannter Chauffeur, veröffentlichte 2012 ein Buch über Nerudas letzte Tage. [68]

Gerüchten zufolge Mord und Exhumierung bearbeiten

Im Juni 2013 ordnete ein chilenischer Richter die Einleitung einer Untersuchung an, nachdem vermutet wurde, dass Neruda vom Pinochet-Regime wegen seiner pro-Allende-Haltung und seiner politischen Ansichten getötet worden war. Nerudas Fahrer, Manuel Araya, erklärte, dass Ärzte Gift verabreicht hätten, als der Dichter sich auf das Exil vorbereitete. [69] [70] Im Dezember 2011 forderte die Kommunistische Partei Chiles den chilenischen Richter Mario Carroza auf, die Exhumierung der Überreste des Dichters anzuordnen. Carroza hatte von 1973 bis 1990 Untersuchungen zu Hunderten von Todesfällen durchgeführt, die angeblich mit dem Missbrauch des Pinochet-Regimes zusammenhängen. [68] [71] Carrozas Untersuchung in den Jahren 2011-12 ergab genügend Beweise, um die Exhumierung im April 2013 anzuordnen. [72] Eduardo Contreras, Ein chilenischer Anwalt, der die Forderung nach einer umfassenden Untersuchung leitete, erklärte: "Wir haben erstklassige Labore aus Indien, der Schweiz, Deutschland, den USA und Schweden. Alle haben angeboten, die Laborarbeiten kostenlos durchzuführen." Die Pablo Neruda Foundation kämpfte gegen die Exhumierung mit der Begründung, die Behauptungen der Araya seien unglaublich. [70]

Im Juni 2013 wurde ein Gerichtsbeschluss erlassen, um den Mann zu finden, der angeblich Neruda vergiftet hat. Die Polizei untersuchte Michael Townley, der wegen der Ermordung von General Carlos Prats (Buenos Aires, 1974) und Ex-Kanzler Orlando Letelier (Washington, 1976) vor Gericht gestellt wurde. [73] [74] Die chilenische Regierung schlug vor, dass der Test von 2015 zeigte, dass es „sehr wahrscheinlich ist, dass ein Dritter“ für seinen Tod verantwortlich ist. [75]

Die Testergebnisse wurden am 8. November 2013 der siebenmonatigen Untersuchung durch ein 15-köpfiges Forensikteam veröffentlicht. Patricio Bustos, der Leiter des chilenischen medizinischen Rechtsdienstes, erklärte zu diesem Zeitpunkt: "Es wurden keine relevanten chemischen Substanzen gefunden, die mit dem Tod von Herrn Neruda in Verbindung gebracht werden könnten." [76] Carroza sagte jedoch, er warte auf die Ergebnisse der letzten im Mai (2015) durchgeführten wissenschaftlichen Tests, bei denen festgestellt wurde, dass Neruda mit dem infiziert war Staphylococcus aureus Bakterium, das hochgiftig sein kann und bei Modifikation zum Tod führen kann. [4]

Ein Team von 16 internationalen Experten unter der Leitung des spanischen Forensikers Aurelio Luna von der Universität Murcia gab am 20. Oktober 2017 bekannt, dass "aufgrund der Analyse der Daten nicht akzeptiert werden kann, dass sich der Dichter zum Zeitpunkt des Eintritts in eine unmittelbar bevorstehende Todessituation befunden hat Krankenhaus "und dieser Tod an Prostatakrebs war zu dem Zeitpunkt, als er starb, nicht wahrscheinlich. Das Team entdeckte auch etwas in Nerudas Überresten, das möglicherweise ein im Labor kultiviertes Bakterium sein könnte. Die Ergebnisse ihrer fortlaufenden Analyse wurden für 2018 erwartet. [77] Seine Todesursache wurde tatsächlich als Herzinfarkt aufgeführt. [78] Wissenschaftler, die 2013 Nerudas Körper exhumierten, stützten auch Behauptungen, dass er an Prostatakrebs litt, als er ebenfalls starb. [5]

Feministische Proteste Bearbeiten

Im November 2018 stimmte das Kulturkomitee des chilenischen Unterhauses für die Umbenennung des Hauptflughafens von Santiago nach Neruda. Die Entscheidung löste Proteste feministischer Gruppen aus, die eine Passage in Nerudas Memoiren hervorhoben, in der eine nicht einvernehmliche sexuelle Begegnung mit einem Mitarbeiter im Jahr 1925 beschrieben wurde. Mehrere feministische Gruppen, unterstützt von einer wachsenden # MeToo- und Anti-Femizid-Bewegung, erklärten, dass Neruda dies tun sollte nicht von seinem Land geehrt werden, beschreibt die Passage als Beweis für Vergewaltigung. Neruda bleibt eine umstrittene Figur für Chilenen und insbesondere für chilenische Feministinnen. [79]

Neruda besaß heute drei Häuser in Chile, die alle als Museen für die Öffentlichkeit zugänglich sind: La Chascona in Santiago, La Sebastiana in Valparaíso und Casa de Isla Negra in Isla Negra, wo er und Matilde Urrutia begraben sind.

Eine Büste von Neruda steht auf dem Gelände des Gebäudes der Organisation Amerikanischer Staaten in Washington, D.C. [80]

In der Populärkultur Bearbeiten

Musik bearbeiten

  • Der amerikanische Komponist Tobias Picker vertonte Tres Sonetos de Amor für Bariton und Orchester
  • Der amerikanische Komponist Tobias Picker vertonte Cuatro Sonetos de Amor für Gesang und Klavier
  • Der griechische Komponist Mikis Theodorakis vertonte die Canto General.
  • Der griechische Komponist und Sänger Nikos Xilouris komponierte Οι Νεκρoί της Πλατείας (Die Toten des Platzes) beyogen auf Los Muertos de la Plaza.
  • Der amerikanische Komponist Samuel Barber verwendete Nerudas Gedichte für seine Kantate Die Liebhaber im Jahr 1971.
  • Die alternative Rockmusikerin Lynda Thomas veröffentlichte als Single den Flamenco-Song "Ay, Ay, Ay" (2001), der auf dem Buch basiert Zwanzig Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung.
  • Der österreichische Avantgarde-Komponist Michael Gielen vertonte Ein nüchterner Verkaufstag (Ein Tag Tritt Hervor. Pentaphonie für verpflichtet Klavier, fünf Soloinstrumente und fünf Gruppen zu fünf Musikern mit Worten von Pablo Neruda. 1960–63).
  • Der indianische Komponist Ron Warren vertonte Vier Sonetos de Amor für Koloratursopran, Flöte und Klavier (1999) 1 aus jeder Sonettgruppe in Cien Sonetos de Amor. Aufgenommen am Kreis um mich herum Blue Heron Music BHM101.
  • Der mexikanische Komponist Daniel Catán schrieb eine Oper Der Postbote (2010), dessen Uraufführung den spanischen Tenor Plácido Domingo mit Pablo Neruda zeigte.
  • Der niederländische Komponist Peter Schat verwendete für seine Kantate zwölf Gedichte des Canto General Canto General für Mezzosopran, Violine und Klavier (1974), die er der Erinnerung an den verstorbenen Präsidenten Salvador Allende widmete.
  • Folk Rock / Progressive Rock Gruppe Los Jaivas, berühmt in Chile, verwendet Las alturas de Macchu Picchu als Text für ihr gleichnamiges Album.
  • Der chilenische Komponist Sergio Ortega arbeitete im Musikstück eng mit dem Dichter zusammen Fulgor y muerte de Joaquín Murieta (1967). Drei Jahrzehnte später erweiterte Ortega das Stück zu einer Oper, wobei Nerudas Text intakt blieb.
  • Peter Lieberson komponierte Neruda Songs (2005) und Lieder der Liebe und des Leidens (2010) basierend auf Cien Sonetos de Amor. [81]
  • Die Jazzsängerin Luciana Souza veröffentlichte ein Album namens "Neruda" (2004) mit 10 von Nerudas Gedichten zur Musik von Federico Mompou.
  • Der südafrikanische Musiker Johnny Clegg hat sich in seiner frühen Arbeit mit der Band Juluka stark auf Neruda gestützt.
  • Auf der Rückseite von Jackson Brownes Album Der Pretendergibt es ein Gedicht von Neruda.
  • Die kanadische Rockgruppe Red Rider nannte ihre LP / CD-Veröffentlichung von 1983, Neruda.
  • Der chilenische Komponist Leon Schidlowsky hat eine gute Anzahl von Stücken mit Gedichten von Neruda komponiert. Unter ihnen, Carrera, Caupolicán und Lautaro.
  • Die Popband Sixpence None the Richer vertonte sein Gedicht "Puedo escribir" auf ihrem selbstbetitelten Platin-Album (1997).
  • Die Gruppe Brazilian Girls wandte sich von "Poem 15" ("Poem 15") ab Venengedichte von amor y una canción desesperada (20 Liebesgedichte und ein Lied der Verzweiflung) in ihr Lied "Me gusta cuando callas" aus ihrem selbstbetitelten Album.
  • Mit Genehmigung der Fundación Neruda komponierte Marco Katz einen auf der Lautstärke basierenden Liederzyklus Piedras vom Himmel für Gesang und Klavier. [82] Centaur Records CRC 3232, 2012.
  • Die okzitanische Sängerin Joanda komponierte das Lied Pablo Neruda[83]
  • Die zeitgenössische puertoricanische Komponistin Awilda Villarini vertonte in ihrer Komposition den Text von Neruda Zwei Liebeslieder.
  • Der amerikanische zeitgenössische Komponist Morten Lauridsen vertonte Nerudas Gedicht "Soneto de la noche" im Rahmen seines Zyklus "Nocturnes" aus dem Jahr 2005.
  • Die Eröffnungszeilen für das Lied "Bachata Rosa" von Juan Luis Guerra wurden von Neruda inspiriert Das Buch der Fragen. [84]
  • Ezequiel Vinao komponierte "Sonetos de amor" (2011), einen Liederzyklus, der auf Nerudas Liebesgedichten basiert.
  • Ute Lemper war Co-Komponist der Songs von "Forever" (2013), einem Album der Liebesgedichte von Pablo Neruda
  • Der amerikanische Komponist Daniel Welcher komponierte Abeja Blanca für Mezzosopran, Englischhorn und Klavier Verwendung der AbejaBlanca Text von Neruda Zwanzig Liebeslieder und ein Lied der Verzweiflung
  • Die kanadische Rockband The Tragically Hip enthält auf ihrem Album Now for Plan A (Universal, 2012) auf dem sechsten Titel des Albums in einem Song mit dem Titel "Now For Plan A" eine Lesung der Gastsängerin Sarah Harmer zwei Strophen des Pablo Neruda-Gedichts "Ode an das Alter" ("Odă Bătrâneţii").

Literatur bearbeiten

  • Nerudas Aufenthalt 1952 in einer Villa auf der Insel Capri wurde 1985 im Roman des chilenischen Autors Antonio Skarmeta fiktionalisiert Ardiente Paciencia (veröffentlicht als Brennende Geduld, später bekannt als El Cartero de Neruda, oder Nerudas Postbote). [85]
  • 2008 veröffentlichte der Schriftsteller Roberto Ampuero einen Roman Der Fall Nerudaüber sein privates Auge Cayetano Brulé, wo Pablo Neruda einer der Protagonisten ist.
  • Der Träumer (2010) ist eine fiktive Kinderbiographie von Neruda, "einem schüchternen chilenischen Jungen, dessen Geist sich trotz der unerbittlichen Negativität seines Vaters entwickelt und gedeiht". Der Text und die Abbildungen wurden von Pam Muñoz Ryan geschrieben und von Peter Sís illustriert und sind in Nerudas grüner Tinte gedruckt. [86]
  • Die Figur des Dichters in Isabel Allendes Debütroman Das Haus der Geister ist wahrscheinlich eine Anspielung auf Neruda.
  • Im Roman von 2007 Der widerwillige Fundamentalist Der Roman des pakistanischen Autors Mohsin Hamid, eine Schlüsselzeit in der politischen Radikalisierung des Protagonisten - eines jungen pakistanischen Intellektuellen - ist sein kurzer Aufenthalt in Chile, in dessen Verlauf er das erhaltene Haus von Pablo Neruda besucht.
  • Der neueste Roman von Isabel Allende, "ein langes Blütenblatt des Meeres", enthält in seiner Erzählung zahlreiche wichtige Schlüsselfiguren der chilenischen Geschichte. Sie schreibt über das Leben von Pablo Neruda und seine Beteiligung am Transport zahlreicher Flüchtlinge vom Franco-Regime nach Chile.

Film bearbeiten

  • Der italienische Film Der Postbote, inspiriert von Antonio Skármetas Roman von 1985 Ardiente paciencia (Leidenschaftliche Geduld, später bekannt als El Cartero de Neruda oder Nerudas Postbote) dreht sich um die Geschichte eines lokalen Postboten, einer bescheidenen Seele, die in den 1950er Jahren auf der Insel Salina in der Nähe von Sizilien lebte und sich über die Menge an Post wundert, die ein kürzlich eingezogener ausländischer Gentleman erhalten hat. Pablo Neruda (gespielt von Philippe Noiret), der dort einige Zeit im Exil verbracht hat, freundet sich mit ihm an und inspiriert ihn zur Liebe zur Poesie.
  • Neruda ist eine 120-minütige Dokumentation über sein Leben und seine Poesie, einschließlich Interviews mit seinen Freunden wie Volodia Teitelboim, Jose Balmes, Jorge Edwards, Andrej Wosnessenski und Mikis Theodorakis. Dieser Film wurde vom deutschen Filmemacher Ebbo Demant inszeniert und 2004 im europäischen Kulturfernsehkanal ARTE und im deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunk ARD ausgestrahlt.
  • Neruda, ein chilenischer Film von 2016
  • Der englische Film Wirklich wahnsinnig tief, geschrieben und inszeniert von Anthony Minghella, verwendet Nerudas Gedicht "The Dead Woman" als Dreh- und Angelpunkt in der Handlung, wenn Nina (Juliet Stevenson) versteht, dass sie ihren toten Liebhaber Jamie (Alan Rickman) loslassen muss.
  • Der 1998er Film Patch Adams zeigt Love Sonnet XVII.
  • In dem Film Chemical Hearts the Grace Town aus dem Jahr 2020 (Lili Reinhart und Henry Page (Austin Abrams)) wird gezeigt, wie sie die Gedichte aus dem Liebessonett XVII lesen und die Tiefen verstehen, während Henry sich in Grace verliebt.

Fernsehbearbeitung

  • In den USA. Sitcom Wie ich deine Mutter kennengelernt habeSowohl Ted Mosby als auch das Lieblingsgedicht der Mutter sind Pablo Nerudas "Mañana XXVII".
  • Im Die Simpsons In der Folge "Bart verkauft seine Seele" erwähnt und zitiert Lisa Pablo Neruda ("Lachen ist die Sprache der Seele") und Bart antwortet vorsichtig, dass er mit seiner Arbeit vertraut ist. [87]
  • In dem Arthur In der Folge "Mr. Ratburn und der besondere Jemand" liest Mr. Ratburn eine fiktive Sammlung von Nerudas Werken mit dem Titel Liebesgedichte in der Lehrerlounge.

Wissenschaft bearbeiten

  • Neruda war die meiste Zeit seines Lebens von Schmetterlingen fasziniert. 1976 eine Untergruppe der südamerikanischen Gattung Heliconius wurde nach ihm benannt (siehe Neruda (Gattung)), obwohl derzeit nicht in der primären wissenschaftlichen Literatur verwendet. [88] [89]
  • Ihm zu Ehren wird auch ein Krater auf Merkur Neruda genannt. [90]

Original bearbeiten

  • Crepuscular. Santiago, Ediciones Claridad, 1923.
  • Veinte Gedichte de amor y una canción desesperada. Santiago, Editorial Nascimento, 1924.
  • Versuch des unendlichen Hombre. Santiago, Editorial Nascimento, 1926.
  • Anillos. Santiago, Editorial Nascimento, 1926.
  • El Hondero begeistert. Santiago, Empresa Letras, 1933.
  • El Habitante y su Esperanza. Novela. Santiago, Editorial Nascimento, 1926.
  • Residencia en la Tierra (1925-1931). Madrid, Ediciones del Árbol, 1935.
  • España in el corazón. Himno a las glorias del pueblo en la guerra: (1936–1937). Santiago, Ediciones Ercilla, 1937.
  • Nuevo canto de amor in Stalingrad. Mexiko, 1943.
  • Tercera residencia (1935–1945). Buenos Aires, Losada, 1947.
  • Alturas de Macchu Picchu. Ediciones de Libreria Neira, Santiago de Chile, 1948.
  • Canto General. Mexiko, Talleres Gráficos de la Nación, 1950.
  • Los versos del capitán. 1952.
  • Todo el amor. Santiago, Editorial Nascimento, 1953.
  • Las uvas y el viento. Santiago, Editorial Nascimento, 1954.
  • Odas elementales. Buenos Aires, Editorial Losada, 1954.
  • Nuevas odas elementales. Buenos Aires, Editorial Losada, 1955. [91]
  • Tercer libro de las odas. Buenos Aires, Losada, 1957.
  • Extravagant. Buenos Aires, Editorial Losada, 1958.
  • Navegaciones y Regressos. Buenos Aires, Editorial Losada, 1959.
  • Cien sonetos de amor. Santiago, Editorial Universitaria, 1959.
  • Canción de gesta. Havanna, Imprenta Nacional de Cuba, 1960.
  • Poesías: Las piedras de Chile. Buenos Aires, Editorial Losada, 1960. Las Piedras de Pablo Neruda
  • Cantos Zeremonien. Buenos Aires, Losada, 1961.
  • Denkmal de Isla Negra. Buenos Aires, Losada, 1964. 5 Bände.
  • Kunst der Pyjaros. Santiago, Ediciones Sociedad de Amigos del Arte Contemporáneo, 1966.
  • Fulgor y muerte de Joaquín Murieta. Santiago, Zick-Zack, 1967. Die Obra wurde mit der Absicht geschrieben, ein Libreto für eine Oper von Sergio Ortega zu dienen.
  • Die Barcarola. Buenos Aires, Losada, 1967.
  • Las Manos del Día. Buenos Aires, Losada, 1968.
  • Comiendo en Hungría. Editorial Lumen, Barcelona, ​​1969. (En-Co-Autorschaft mit Miguel Ángel Asturias)
  • Ende der Welt. Santiago, Edición de la Sociedad de Arte Contemporáneo, 1969. Mit Ilustraciones de Mario Carreño, Nemesio Antúnez, Pedro Millar, Maria Martner, Julio Escámez und Oswaldo Guayasamín.
  • Aún. Editorial Nascimento, Santiago, 1969.
  • Tsunami. Santiago, Sociedad de Arte Contemporáneo, 1970. Mit Xilografías eine Farbe von Carin Oldfelt Hjertonsson.
  • La espada encendida. Buenos Aires, Losada, 1970.
  • Las piedras del cielo. Editorial Losada, Buenos Aires, 1970.
  • Discurso de Estocolmo. Alpignano, Italien, A. Tallone, 1972.
  • Fruktuöse Geographie. Buenos Aires, Editorial Losada, 1972.
  • Die Rose trennt sich. Éditions du Dragon, Paris, 1972 mit Grabados de Enrique Zañartu.
  • Incitación al Nixonicidio y alabanza de la revolución Chilena. Santiago, Empresa Editora Nacional Quimantú, Santiago, 1973.

Übersetzungen bearbeiten

Neruda wurde ausführlich in slawische Sprachen übersetzt, am zahlreichsten ins Russische.


Video: Congo To Cuba - Putumayo